Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Liste der Maria des Erdmondes


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Maria ( <latein> Singular: Mare dt. Meere ) sind dunkle Tiefebenen auf der Mondvorderseite 16 Prozent der Oberfläche des Mondes der Erde bedecken. Sie erhielten ihre Namen da sie früher für Meere hielt. Sie bestehen 3 1 bis 3 8 Milliarden Jahre dunklen Basalten weisen nur wenige Krater auf sind von einer 2 bis 8 Meter Regolithschicht bedeckt die reich an Eisen und Magnesium ist. Sie sind vermutlich durch große in der Frühphase des Mondes entstanden. Da diesem Entwicklungsstadium der Mantel noch flüssig war sie anschließend mit Lava aus dem Inneren Die Maria weisen mit Ausnahme der Krater sehr geringe Höhenunterschiede von maximal 100 Meter

Bei den als Seen Sümpfe und Buchten bezeichneteten Strukturen handelt es sich ebenfalls basaltische Tiefebenen mit zu den Maria vergleichbarer

Inhaltsverzeichnis

Meere

Die Meere des Mondes
Lateinischer Name Deutscher Name Lage Mittlerer
Durchmesser (km)
Mare Anguis Schlangen-Meer 22° 36' N
67° 42' O
150
Mare Australe Südliches Meer 38° 54' S
93° 00' O
603
Mare Cognitum Bekanntes Meer 10° 00' S
23° 06' W
376
Mare Crisium Meer der Gefahren 17° 00' N
59° 06' O
418
Mare Fecunditatis Meer der Fruchtbarkeit 7° 48' S
51° 18' O
909
Mare Frigoris Meer der Kälte 56° 00' N
1° 24' O
1596
Mare Humboldtianum Humboldt -Meer 56° 48' N
81° 30' O
273
Mare Humorum Meer der Feuchtigkeit 24° 24' S
38° 36' W
389
Mare Imbrium Regenmeer 32° 48' N
15° 36' W
1123
Mare Ingenii Meer der Begabung 33° 42' S
163° 30' O
318
Mare Insularum Insel-Meer 7° 30' N
30° 54' W
513
Mare Marginis Randmeer 13° 18' N
86° 06' O
420
Mare Moscoviense Moskau-Meer 27° 18' N
147° 54' O
277
Mare Nectaris Nektarmeer 15° 12' S
35° 30' O
333
Mare Nubium Wolkenmeer 21° 18' S
16° 36' W
715
Mare Orientale Östliches Meer 19° 24' S
92° 48' W
327
Mare Serenitatis Meer der Heiterkeit 28° 00' N
17° 30' O
707
Mare Smythii Smyth-Meer 1° 18' N
87° 30' O
373
Mare Spumans Schäumendes Meer 1° 06' N
65° 06' O
139
Mare Tranquillitatis Meer der Ruhe 8° 30' N
31° 24' O
873
Mare Undarum Wellenmeer 6° 48' N
68° 24' O
243
Mare Vaporum Meer der Dünste 13° 18' N
3° 36' O
245
Oceanus Procellarum Ozean der Stürme 18° 24' N
57° 24' W
2568

Seen

Vergleichbar mit den Maria sind die Lacus (dt. Seen ) bei denen es sich um kleinere Basaltebenen mit ähnlichem Ursprung handelt.

Die Seen des Mondes
Lateinischer Name Deutscher Name Lage Mittlerer
Durchmesser (km)
Lacus Aestatis Sommer-See 15° 00' S
69° 00' W
90
Lacus Autumni Herbst-See 9° 54' S
83° 54' W
183
Lacus Bonitatis See der Güte 23° 12' N
43° 42' O
92
Lacus Doloris See der Qual 17° 06' N
9° 00' O
110
Lacus Excellentiae See der Vortrefflichkeit 35° 24' S
44° 00' W
184
Lacus Felicitatis See des Glücks 19° 00' N
5° 00' O
90
Lacus Gaudii See der Freude 16° 12' N
12° 36' O
113
Lacus Hiemalis Winter-See 15° 00' N
14° 00' O
50
Lacus Lenitatis See der Sanftheit 14° 00' N
12° 00' O
80
Lacus Luxuriae See des Überflusses 19° 00' N
176° 00' O
50
Lacus Mortis See des Todes 45° 00' N
27° 12' O
151
Lacus Oblivionis See der Vergessenheit 21° 00' S
168° 00' W
50
Lacus Odii See des Hasses 19° 00' N
7° 00' O
70
Lacus Perseverantiae See der Ausdauer 8° 00' N
62° 00' O
70
Lacus Solitudinis See der Einsamkeit 27° 48' S
104° 18' O
139
Lacus Somniorum See der Träume 38° 00' N
29° 12' O
384
Lacus Spei See der Hoffnung 43° 00' N
65° 00' O
80
Lacus Temporis See der Zeit 45° 54' N
58° 24' O
117
Lacus Timoris See der Furcht 38° 48' S
27° 18' W
117
Lacus Veris Frühlings-See 16° 30' S
86° 06' W
396

Sümpfe

Weitere unregelmässigere Basalt-Strukturen werden als Palus (dt. Sumpf ) bezeichnet.

Die Sümpfe des Mondes
Lateinischer Name Deutscher Name Lage Mittlerer
Durchmesser (km)
Palus Epidemiarum Sumpf der Seuchen 32° 00' S
28° 12' W
286
Palus Putredinis Sumpf der Fäulnis 26° 30' N
0° 24' O
161
Palus Somni Sumpf des Schlafs 14° 06' N
45° 00' O
143

Buchten

Halbkreisförmige Ausbuchtungen der Maria werden als Sinus (dt. Bucht ) bezeichnet.

Die Buchten des Mondes
Lateinischer Name Deutscher Name Lage Mittlerer
Durchmesser (km)
Sinus Aestuum Bucht der Hitze 10° 54' N
8° 48' W
290
Sinus Amoris Bucht der Liebe 18° 06' N
39° 06' O
130
Sinus Asperitatis Bucht der Rauheit 3° 48' S
27° 24' O
206
Sinus Concordiae Bucht der Eintracht 10° 48' N
43° 12' O
142
Sinus Fidei Bucht des Glaubens 18° 00' N
2° 00' O
70
Sinus Honoris Bucht der Ehre 11° 42' N
18° 06' O
109
Sinus Iridium Regenbogenbucht 44° 06' N
31° 30' W
236
Sinus Lunicus Luna-Bucht 31° 48' N
1° 24' W
126
Sinus Medii Bucht der Mitte 2° 24' N
1° 42' O
335
Sinus Roris Bucht des Taues 54° 00' N
56° 36' W
202
Sinus Successus Bucht des Erfolgs 0° 54' N
59° 00' O
132

siehe auch: Liste der Berge und Gebirge des Erdmondes - Liste der Krater des Erdmondes

Weblinks



Bücher zum Thema Liste der Maria des Erdmondes

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mare.html">Liste der Maria des Erdmondes </a>