Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 10. Dezember 2018 

Maria Gaetana Agnesi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Maria Gaetana Agnesi (* 16. April 1718 in Mailand ; † 9. Januar 1799 in Mailand) war eine italienische Mathematikerin und Philanthropin .

Leben

Maria Gaetana stammte aus einer wohlhabenden und war das Älteste von insgesamt 21 Insbesondere ihr Vater förderte ihre mathematische Begabung verhalf ihr zu einer guten Ausbildung. Als 21 Jahre alt war wünschte sie ins zu gehen. Ihr Vater war jedoch dagegen Agnesi respektierte diesen Wunsch. Ein Jahrzehnt lang sie sich der Mathematik und den Wissenschaften 1748 wurde ihr Werk Instituzioni analitiche (Grundlagen der Analysis) veröffentlicht.

Maria Gaetana Agnesi widmete ihr Buch Kaiserin Maria Theresia und wurde von dieser zum Dank mit Juwelen beschenkt. Von Papst Benedikt XIV. wurde sie 1748 zur Professorin der Universität Bologna ernannt. Sie hat dort jedoch nie obwohl sie ihre bekannte Zeitgenossin die Physikerin Bassi mehrmals darum bat.

Als Maria Agnesi 34 Jahre alt starb ihr Vater. Fortan gab sie die zugunsten ihres Glaubens und karitativen Aktivitäten auf. studierte Theologie und kümmerte sich um Arme und Erst lebte sie noch im Hause ihrer später jedoch mietete sie ein Haus wo Obdachlosen Unterkunft gewährte.

1771 übernahm sie die Leitung eines Altersheims Frauen. Während 28 Jahren widmete sie sich Einrichtung die im Jahre ihres Todes 450 beherbergte.



Bücher zum Thema Maria Gaetana Agnesi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Maria_Gaetana_Agnesi.html">Maria Gaetana Agnesi </a>