Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Marianne Birthler


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Marianne Birthler (* 22. Januar 1948 in Berlin) ist seit dem Jahre 2000 die Leiterin der Behörde der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der Deutschen Demokratischen Republik (BStU).

Marianne Birthler wurde am 22. Januar 1948 in Berlin-Friedrichshain in einer sozialdemokratischen Arbeiterfamilie Nach Abitur und Facharbeiterbrief 1966 in Berlin schloss sie 1972 eine Fernstudium als Außenhandelswirtschaftlerin ab und im DDR -Außenhandel. 1976 beschloss Marianne Birthler noch einmal ganz vorn anzufangen und begann eine fünfjährige Fernausbildung Katechetin und Gemeindehelferin in der evangelischen Kirche. wurde Jugendreferentin im Berliner Stadtjugendpfarramt. In einer mit Konsistorialpräsident Manfred Stolpe machte sie in der "Initiativgruppe für und Menschenrechte" keinen Hehl aus ihrer oppositionellen gegenüber dem Staat. 1986 war sie eines der Gründungsmitglieder des "Solidarische Kirche" der die Demokratisierung von Kirche Gesellschaft in der DDR in den Mittelpunkt Bemühungen stellte. In der letzten DDR- Volkskammer war Marianne Birthler von März bis 1990 Sprecherin von Bündnis90 und gehörte vom 3. Oktober bis zu den ersten gesamtdeutschen Wahlen 2. Dezember dem Deutschen Bundestag an.

Im Oktober 1990 wurde Marianne Birthler für Bündnis 90 den Brandenburger Landtag gewählt. Im November übernahm sie in Landesregierung unter Manfred Stolpe das Ministerium für Bildung. Im Sommer 1992 legte sie gemeinsam mit Umweltminister Matthias Platzeck das Landtagsmandat nieder. Öffentlich begründete Sie Schritt mit der Arbeitsfähigkeit der Fraktion und gebotenen Trennung zwischen Legislative und Exekutive . Schließlich trat sie am 29. Oktober 1992 während der Fusionsverhandlungen von Bündnis 90 und Die Grünen protestierend von ihrem Ministeramt zurück nachdem Stasi -Verstrickungen Manfred Stolpes bekannt wurden. Kurz darauf ihre Bewerbung für das Amt einer Sprecherin neuen Bündnis 90/Die Grünen erfolgreich. 1995 wurde Marianne Birthler mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Im September 2000 wurde Marianne Birthler als Nachfolgerin von Joachim Gauck Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

Marianne Birthler ist geschieden. Sie war 1983 mit dem Tierarzt und jetzigen Minister Brandenburger Landesregierung Wolfgang Birthler verheiratet und hat Töchter (geb. 1969 1972 und 1974 ).



Bücher zum Thema Marianne Birthler

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marianne_Birthler.html">Marianne Birthler </a>