Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Marie François Sadi Carnot


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Marie François Sadi Carnot (*11.8. 1837 Limoges †24.6. 1894 Lyon ) war französischer Staatspräsident von 1887 bis 1894 .

Sein Ingenieurstudium absolvierte er an der Polytechnique und der Ecole des Ponts et in Paris . Er wurde Präfekt des damaligen Départements Untere Seine (Seine Inférieure) und Abgeordneter Côte-d'Or im Jahre 1871 .

Nach einer Passage als Staatssekretär und im Staatsbauministerium wurde er schließlich im Jahre 1885 Finanzminister. Nach der Abdankung Jules Grévys wurde Sadi Carnot am 3.12. 1887 zum Staatspräsidenten gewählt. Der Anfang seiner war von den Unruhen um Georges Boulanger der Panamakrise ( 1892 ) gekennzeichnet. Um die von den Anarchisten und den Gewerkschaften ausgehenden Unruhen niederzuschlagen wurden die Gesetze betreffend die persönliche Feiheit und die der Presse verabschiedet. Diese wurden von der sozialistischen Opposition als kriminell bezeichnet. In diesem gesellschaftlicher Instabilität wurde Sadi Carnot von dem Anarchisten Jeronimo Caserio am 24.6. 1894 in Lyon erschossen.




Bücher zum Thema Marie François Sadi Carnot

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marie_Fran%E7ois_Sadi_Carnot.html">Marie François Sadi Carnot </a>