Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 9. August 2020 

Marie Trintignant


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Marie Trintignant (* 21. Januar 1962 in Paris ; † 1. August 2003 in Neuilly Paris) war eine französische Schauspielerin.

Marie Trintignant war die Tochter des Jean-Louis Trintignant und der Autorin und Regisseurin Trintignant.

Sie hatte vier Söhne.

Bereits als Kind stand Marie 1971 in dem Film Das passiert immer nur anderen zusammen mit Catherine Deneuve und Marcello Mastroianni vor der Kamera. Regie führte ihre

Marie Trintignant war gemeinsam mit ihrer Nadine und ihrem Sohn zu Dreharbeiten für TV-Film über das Leben der Schriftstellerin Colette in der litauischen Hauptstadt Vilnius . Dort wurde sie von ihrem Freund Bertrand Cantat verprügelt. Der französische Rocksänger stand bei Tat unter dem Einfluss von Alkohol und Sie wurde auf Wunsch ihrer Familie in Hartmann-Klinik in Neuilly bei Paris überführt und lag mehrere Tage im Koma aus dem sie nicht mehr erwachte. Autopsie der Leiche soll ergeben haben dass einem Schädel trauma erlegen ist welches durch zahlreiche Schläge Gesicht verursacht wurde.

Am 6. August 2003 wurde die Schauspielerin Marie Trintignant einer Trauerfeier in einem weißen Sarg auf Pariser Prominentenfriedhof Père Lachaise begraben.

Maries Mutter Nadine Trintignant will den "Colette" zum Gedenken an ihre Tochter zu drehen.

Cantat Sänger der französischen Band Noir Desir musste sich im März 2004 in für den Tod der Schauspielerin verantworten. Er zu acht Jahren Haft verurteilt.

Filme


  • Das passiert immer nur anderen (1971)
  • Die Junggesellin (1973)
  • Mord passt nicht in sein Konzept/Angst vor Wahrheit (1974)
  • Série noire (1979)
  • Nächsten Sommer vielleicht (1984)
  • Ertrinken verboten (1987)
  • Eine Frauensache (1988)
  • Eine Sommernacht in der Stadt (Une nuit en ville / 1990)
  • Die Liebenden von Pont Neuf (1991)
  • Betty (1991)
  • Sex Lügen und Intrigen (1996)
  • Lügen wie gedruckt (1998)
  • Jenseits aller Regeln (1998)



Bücher zum Thema Marie Trintignant

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marie_Trintignant.html">Marie Trintignant </a>