Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Marshall-Inseln


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Details

Amtssprache Englisch Marshallesisch
Hauptstadt Majuro
Staatsform Republik
Staatsoberhaupt Präsident Kessai Note
Fläche 181 km²
Einwohnerzahl 56.429
Bevölkerungsdichte 312 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit am 21. Oktober 1986
Währung US-Dollar (USD)
Zeitzone UTC +12h
Nationalhymne Forever Marshall Islands
Kfz-Kennzeichen MH
Internet-TLD .mh
Vorwahl + 692
Die Marshallinseln sind ein Inselstaat im westlichen Pazifischen Ozean . Der Staat umfasst die gleichnamige Inselgruppe die zu Mikronesien gehört.

  • Bruttosozialprodukt 1997 : 96 2 Mio. Dollar
  • Bruttosozialprodukt 1997 / Einwohner: 1.610 Dollar
  • Bruttosozialprodukt 1997 / km²: 531.038 Dollar

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Marshall-Inseln bestehen aus zwei fast verlaufenden Insel- und Atollketten. Die Ratak- (Sonnenaufgang) im Osten besteht aus 15 Atollen und und die Ralik- (Sonnenuntergang) Inselkette im Westen 16 Atollen und Inseln. Beide Ketten umfassen 1152 Inseln und Inselchen die sich über Gebiet von 1.900.000 qkm im mittleren Pazifik

Staatsform

Republik seit 1990. Verfassung von 1979 Änderungen 1990. Parlament (Nitijela) mit 33 Rat Stammesführer (Council of Iroij) mit 12 Mitgliedern. und Regierungschef: Kessai H. Note seit 2000. seit 1990 (Treuhandschaft der USA von der aufgehoben). Seit 1983 besteht ein freier Assoziierungsvertrag den USA die mit der Verteidigungspolitik betraut

Sprache

Mikronesische und polynesische Sprachen sowie Englisch.

Religion

90% Unabhängige Protestantische Kirche der Marshall-Inseln 5% römisch-katholisch.

Wissenswertes

Die Marshallinseln wurden in den 1950er -Jahren bekannt als die USA Wasserstoffbombentests am durchführte. 1966 wurden zwar die Inseln von Amerikanern wieder als bewohnbar freigegeben die Bewohner aber Mitte der 1970er wieder evakuiert da Strahlenbelastung wieder zugenommen hat. Nach heutigen Erkenntnissen das Gebiet frühestens 2010 bis 2040 wieder sein.



Bücher zum Thema Marshall-Inseln

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marshallinseln.html">Marshall-Inseln </a>