Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Mary Shelley


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mary Wollstonecraft Shelley (* 30. August 1797 in London 1. Februar 1851 in London) ist die wahrscheinlich bedeutendste Schriftstellerin des frühen 19. Jahrhunderts .

Mary Wollstonecraft war die Tochter des Schriftstellers und Philosophen William Goldwin und Mary Wollstonecrafts einer zu dieser Zeit bekannten Feministin . Mit 16 lernte sie Percy Bysshe Shelley kennen mit dem sie auf eine in die Schweiz und an den Rhein ( History of a Six Weeks` Tour ) und den sie nach dem Tod Frau mit 19 Jahren heiratete. Mary Shelley drei Kinder von denen zwei in sehr Jahren starben.

1818 schrieb Mary Shelley ihren Debütroman Frankenstein or The modern Prometheus . Percy Shelley verfaßte wenig später sein Prometheus Unbound . Der Name Frankenstein geht wahrscheinlich auf Burg Frankenstein zurück die Mary Shelley bei Jugendeskapade am Rhein kennenlernte.

Nach Percy Shelleys Tod bei einer vor La Spezia verfasste Mary Shelley weitere Kurzgeschichten und deren bekanntester The Last Man (1826) ist. In ihren Werken verarbeitete eigene Erlebnisse aus ihrem Freundeskreis (u.a. Byron ). Daneben kümmerte sie sich um die und Herausgabe der Werke ihres Mannes.

Mary Shelley starb 1851 als angesehene

Werke

  • History of a Six Weeks` Tour (1817)
  • Frankenstein or The Modern Prometheus (1818)
  • Valperga or The Life and Adventures of Price of Lucca (1823)
  • The Last Man (1826)
  • The Fortunes of Perkin Warbeck (1830)
  • Rambles in Germany and Italy in 1840 and 1843 (1844)

Literatur

  • Priester Karin: Mary Shelley. Die Frau die Frankenstein erfand. (2003) ISBN 3442356369



Bücher zum Thema Mary Shelley

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mary_Shelley.html">Mary Shelley </a>