Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Massenzahl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Massenzahl oder Nukleonenzahl bezeichnet die Anzahl der Nukleonen der Kernbausteine eines Atoms und gibt in etwa die Atommasse an. Ihr Formelzeichen ist A . Sie setzt sich zusammen aus der Protonen und Neutronen . Die Anzahl der Protonen definiert dabei Ordnungszahl und damit den Namen des Atoms.

Atome können bei gleicher Zahl Protonen unterschiedliche Anzahl Neutronen haben. Die verschiedenen möglichen mit derselben Protonen-Zahl werden Isotope genannt.

Beispielsweise besteht Wasserstoff in seinem normalen Zustand aus nur Proton und einem Elektron . Es kann jedoch auch ein Neutron seinen Kern aufnehmen. Zur Kennzeichnung des Unterschiedes die Massenzahl dem chemischen Symbol des Elements oben vorangestellt z.B. 2 H für ein Wasserstoffatom mit einem Proton einem Neutron auch Deuterium genannt.

Siehe auch: Neutronenzahl Periodensystem



Bücher zum Thema Massenzahl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Massenzahl.html">Massenzahl </a>