Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Webeleinenstek


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Webeleinenstek (auch Mastwurf Achterschlinge ) ist ein Knoten zur Befestigung eines Seiles an einem Gegenstand. Der verklemmt sich auch bei grösserer Belastung kaum aber bei einseitiger Belastung abrollen oder sich lösen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Auf grossen Segelschiffen wurden die Webeleinen zum Besteigen des Mastes) an den innen Wanten mit einem Webeleinenstek befestigt (an der wurde kein Webeleinenstek sondern ein Spleiß verwendet der Webeleinenstek würde rutschen).

Webeleinenstek

Sportschifffahrt

In der Sportschifffahrt wird dieser Knoten zum Beispiel zur von Fendern verwendet.

Häufig wird gerade für diesen Zweck Webeleinenstek auf Slip verwendet da eine Segelcrew beim Anlegemanöver Position der Fender gelegentlich schnell ändern möchte.

auf Slip

Mastwurf (Klettern)

Der Webeleinenstek wird von Kletterern und Bergsteigern Mastwurf genannt und als schliessender Knoten verwendet.

Er wird mit einem Verschlusskarabiner am Standplatz zur Selbstsicherung verwendet. Die Länge des Sicherungsseils lässt sich damit bequem verstellen. Der zieht sich bei jeglicher Belastung zu und

Siehe auch: Halbmastwurf

Foto eines vollständigen Mastwurf

Weblinks

http://wikibooks.org/wiki/Outdoor_-_Klettern#Mastwurf - Anleitung zur Verwendung des Mastwurf im Wikibooks -Projekt



Bücher zum Thema Webeleinenstek

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mastwurf.html">Webeleinenstek </a>