Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Mato Grosso


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.


Der Bundesstaat Mato Grosso (Kurzzeichen: MT ) gehört zur Região Central-Oeste und liegt im Landesinneren Brasiliens . Er ist administrativ in 9 Regionen 140 Gemeinden ( municípios ) unterteilt.

Gouverneur ist Blairo Maggi.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Mato Grosso hat im Südwesten eine Nationalgrenze mit Bolivien . Außerdem grenzt es (im Uhrzeigersinn von beginnend) an die brasilianischen Bundesstaaten Rondônia Amazonas Pará Tocantins Goiás und Mato Grosso do Sul .

Die Hauptstadt ist Cuiabá mit ca. 500.000 Einwohnern. Weitere kleinere in Mato Grosso sind u.a. Várzea Grande Cáceres und Sinop.

Mato Grosso hat auf einer Fläche 903.386 km² lediglich etwa 2 5 Mio. Der Bundesstaat ist deshalb mit einer Einwohnerdichte nur 2 8 EW/km² (2000) eine der dünnsten besiedelten Regionen Brasiliens.

Höchste Erhebung im Bundesstaat ist mit m die Serra Manto Cristo. Die bedeutendsten sind Paraguai Juruena Teles Pires Xingu Araguaia Cuiabá São Lourenço das Mortes. Im Südwesten Mato Grosso befindet sich das Feuchtgebiet Pantanal .

Wirtschaft und Landwirtschaft

Geschichte und Kultur

Vom Territorium des Bundesstaats wurde zum 1. Januar 1979 der südliche Teils abgetrennt und bildet Mato Grosso do Sul .

Weblinks



Bücher zum Thema Mato Grosso

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mato_Grosso.html">Mato Grosso </a>