Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Evangelium nach Matthäus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Evangelium nach Matthäus ist das erste Buch des Neuen Testaments der Bibel.

Inhaltsverzeichnis

Autor

Durch alte Handschriften ist die Überschrift Matthäus " oder "Evangelium nach Matthäus" bis zurück 2. Jahrhundert einwandfrei bezeugt. Der Vorname Matthäus Mattei) hat die Bedeutung 'Getreuer oder Geschenk

Die altkirchliche Überlieferung (Papias Pantänus Irenäus Origenes Eusebius ) redet übereinstimmend von vier Evangelien nach Markus Lukas und Johannes. Bezüglich Matthäus werden dem zweiten Jahrhundert unmissverständlich zwei Dinge bezeugt:

  • Der Matthäus des Evangeliums ist der und frühere Zöllner .
  • Er hat sein Evangelium ursprünglich in oder aramaisch geschrieben.

Die meisten deutschsprachigen Autoren lehnen die des Apostels Matthäus unter Berufung auf die Zweiquellentheorie der synoptischen Evangelien ab da ein Apostel und Augenzeuge das Material eines Nicht-Apostels (Markus) verwendet haben und dass Papias der von logia des redet damit nicht das Evangelium sondern die Q gemeint hat.

Theologen die die Zweiquellentheorie bezweifeln halten Argumente für nicht stichhaltig.

Datierung

Es gibt wenig konkrete externe oder Hinweise bezüglich einer Datierung. Die Diskussion darüber in erster Linie um zwei vom Evangelium Grundsatzfragen:
  • Konnte Jesus die Zerstörung von Jerusalem vierzig Jahre vor der Tatsache ( 70 ) prophezeien (bzw. der Autor das Jesus dem Faktum in den Mund legen)?
  • Konnte Jesus die Entstehung einer Kirche voraussehen?

Die meisten Autoren beantworten entweder beide Fragen mit Nein beide Fragen mit Ja - bei Nein die Datierung mehrheitlich zwischen 80 und 100 Ja mehrheitlich zwischen 60 und 80.

Das Matthäusevangelium wird bereits bei Ignatius von Antiochia zitiert. Zitate aus dem Matthäusevangelium sind den Kirchenvätern häufiger als Zitate aus anderen Die Kanonizität des Matthäusevangeliums wurde nie angezweifelt.

Besonderheiten

Das Matthäusevangelium hat ein grosses Interesse Jesus von Nazareth als den Messias der alttestamentlichen Prophetie zu zeigen. Das Alte Testament wird zitiert als in den andern Evangelien. Von kann man annehmen dass sich das Evangelium erster Linie an Judenchristen richtet.

Matthäus zeigt auch ein besonderes Interesse der Eschatologie . Die Reden über die Endzeit sind als in Markus. Das Matthäusevangelium enthält auch Gleichnisse mit entscheidenden eschatologischen Aussagen.

Das Matthäusevangelium betont die Lehre Jesu z.B. das Markusevangelium mehr Gewicht auf sein legt. Im Vergleich zum Markusevangelium sind die im Matthäusevangelium in der Regel kürzer formuliert.

Das Symbol des Evangelisten Matthäus ist der Engel oder der Mensch .

Inhalt

Stammbaum (1 1-17)
Geburt (1 18-25)
Die Sterndeuter aus dem Osten (2
Flucht nach Ägypten und Kindermord in Bethlehem (2 13.23)
Taufe (3 1-17)
Versuchung (4 1-11)
Die ersten Jünger (4 18-25)
1. Redenteil: Die Bergpredigt (5 1-7 28)
Heilungen und Wunder (8 1-9 34)
2. Redenteil: Missionsrede: Aussendung der Jünger 35-10 42)
Auseinandersetzung mit Johannes dem Täufer Pharisäern Schriftgelehrten (11 1-12 50)
3. Redenteil: Gleichnisse (13 1-51)
Weitere Taten. Rein und unrein (13 27)
4. Redenteil: Weisungen für die Jünger 1-35)
Judäischer Reisebericht (19 1-22 46)
5. Redenteil: Endzeit und Weltgericht (23 1-25 46)
Passion (26 1-27 66)
Auferstehung und Missionsbefehl (28 1-20)

Wichtige Bibelstellen

  • Die Sterndeuter aus dem Osten (Weisen dem Morgenland Heiligen Könige) (2 1-12)
  • Bergpredigt (5 1-7 27)
  • Seligpreisungen (5 1-12)
  • Feindesliebe (5 43-48))
  • Das Vaterunser (6 9-13)
  • Weltgericht (25 31-46)
  • Missionsbefehl (28 18-20)

siehe auch:




Bücher zum Thema Evangelium nach Matthäus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Matth%E4usevangelium.html">Evangelium nach Matthäus </a>