Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Maurice Ravel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Maurice Joseph Ravel (* 7. März 1875 in Ciboure Département Pyrénées-Atlantique; † 28. Dezember 1937 in Paris ) war französischer Komponist .

Biographie

Maurice Ravel wurde als erster von Söhnen geboren. Sein Vater stammte aus Paris seine Mutter Marie Delouart war Baskin. Sein Edouard (*1878) nahm den Beruf des Vaters und wurde Ingenieur.

Maurice war gerade drei Monate alt seine Familie nach Paris zogen. Mit 14 er das Studium am Pariser Konservatorium. Es 16 Jahre dauern. Seine Lehrer waren Gabriel Fauré und André Gédalge der auch Jacques Arthur Honegger und Darius Milhaud unterrichtete. Mit 20 Jahren komponierte er erstes Werk die Habanera . Nach seinem Studium arbeitete Maurice Ravel Pianist Dirigent und Liedbegleiter seiner Werke.

Ein Autounfall am 8. Oktober 1932 für sein Leben eine Zäsur. Die ersten eines erblichen Gehirnleidens – Morbus Pick – machten sich bemerkbar und seine verfielen schnell. Nun lebte er zurückgezogen in kleinen Dorf. Trotz finanzieller Unabhängigkeit empfand er Einsamkeit immer mehr als quälend. Seine Krankheit immer weiter fort: bald war er nicht in der Lage seinen Namen zu schreiben Bewegungen und sein Sprechen wurde immer mühsamer war auf die Hilfe seines Bruders und seiner Freunde angwiesen. Maurice Ravel hat nie

Am 17. Dezember 1937 wurde er die neurochirugische Klinik eingewiesen. Elf Tage später er nach einer erfolglosen Operation an seinem

Franz Liszt Emmanuel Chabrier Fauré und Rimski-Korsakow prägten seine frühen Werke. Die Begegnung Claude Debussy beeinflusste entscheidend seine musikalische Entwicklung. Auch spanische Folklore ist in seinen Werken immer zu spüren Spuren der Musik aus seiner - seine Mutter hat ihm viel vorgesungen.

Fünfmal versuchte Maurice Ravel den unter jungen französischen Komponisten begehrten prix de Rome en composition zu gewinnen doch jedes Mal wurden Kompositionen als zu avantgardistisch abgelehnt.

In seinen Kompositionen ist auch der Ausdruck des Jazz zu spüren etwa in 1929–30 komponierten Klavierkonzert in D-Dur für die Hand. Zahlreiche von Werken bekannter Komponisten wie Igor Strawinsky oder Modest Mussorgski hat er orchestriert &ndash so die entstandene Bearbeitung von Modest Mussorgskjis Bilder einer Ausstellung .

Heute gilt Ravel als Hauptvertreter des Impressionismus nach Debussy.

Werk

  • Bolero Orchesterstück/Ballet
  • Orchesterfassung von Bilder einer Ausstellung
  • Klavierkonzert G- Dur
  • Klavierkonzert für die linke Hand
  • Shéhérazade Orchesterlieder
  • Ma Mere L'Oye (deutscher Titel: Die Geschichten der Mutter zunächst für Klavier vierhändig später auch als für Orchester
  • L'Heure Espagnole (Die Spanische Stunde) Oper
  • Enfant et les sortilèges Oper
  • Rhapsodie Espagnole Orchesterstück
  • Alborada del Gracioso
  • Daphnis et Chloé Ballet
  • Le Tombeau de Couperin Klavierzyklus (auch als Orchesterversion)
  • Valses nobles et sentimentales für Klavier (auch als Orchesterversion)
  • Gaspard de la Nuit drei Klavierstücke
  • La Valse Orchesterstück/Ballet
  • Streichquartett F-Dur
  • Klaviertrio a- Moll
  • Chansons madécasses Lieder

Bearbeitungen



Bücher zum Thema Maurice Ravel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Maurice_Ravel.html">Maurice Ravel </a>