Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Maurice Wilkins


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Maurice Hugh Frederick Wilkins (* 15. Dezember 1916 in Pongaroa Neuseeland ) war Physiker und forschte im Bereich Röntgenstrahlung .

Im Alter von sechs Jahren wurde nach England gebracht. Er studierte Physik am John's College in Cambridge und erhielt 1940 Doktortitel für Physik an der Birmingham University. Zweiten Weltkrieg arbeitete er am Manhattan Project an der Universität von Berkeley bevor er an das King's College London zurückkehrte.

Neben anderen Dingen ging er am College der Röntgenbeugungsspektroskopie nach. Seine Arbeit und seiner Assistentin Rosalind Franklin führte James Watson und Francis Crick 1953 zur Ableitung der DNA -Struktur; er wies nach dass die von beiden vorgeschlagene Doppelhelix-Struktur tatsächlich richtig war.

1962 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie/Medizin zusammen mit Watson und

Er unterrichtet nach wie vor am College.

Weblinks



Bücher zum Thema Maurice Wilkins

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Maurice_Wilkins.html">Maurice Wilkins </a>