Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Max-Reinhardt-Seminar


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Max-Reinhardt-Seminar ist die Abteilung für Schauspiel und Regie der Wiener Hochschule für Musik und Kunst.

Das Reinhardt-Seminar ging aus dem Lehrgang Declamation und Mimik (gegründet 1852 ) hervor. 1929 wurde Max Reinhardt an die Hochschule berufen um ein für Schauspiel und Regie einzurichten. Das Seminar anfänglich im Schönbrunner Schlosstheater statt wobei Reinhardt bis 1937 lehrte. 1940 übersiedelte das Seminar in das nahegelegene Cumberland in Wien- Penzing . Von 1948 - 1954 wurde es von Reinhardts Witwe Helene geleitet. Seit 1983 gibt es im Park des Palais weitere Bühne.

Das Seminar selbst besteht aus einer Ausbildung die von ca. 40 Lehrenden geleitet wobei darunter immer wieder auch prominente Schauspieler und Regisseure sind (u.a. Inge Konradi Karlheinz Hackl Martin Schwab Ferruccio Soleri Heiner Müller Oleg Tabakov Giorgio Strehler István Szabó Klaus Maria Brandauer ). Nach dem zweiten Semester erfolgt die Auftrennung in einzelne Studienzweige. der Ausbildung wird auch nach wie vor Schönbrunner Schlosstheater bespielt.

Aus dem Max-Reinhardt-Seminare gingen viele berühmte hervor.

Weblinks

http://www.maxreinhardtseminar.at/



Bücher zum Thema Max-Reinhardt-Seminar

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Max-Reinhardt-Seminar.html">Max-Reinhardt-Seminar </a>