Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

Meat Loaf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Meat Loaf (en.: Fleischklops) bürgerlich Marvin Lee Aday * 27. September 1947 ist ein US-amerikanischer Rocksänger und Schauspieler . Ihm gelang es 1977 mit dem Album "Bat out of eines der meistverkauften Alben der Rockmusik zu Wie schon bei "Bat out of Hell" Meat Loaf auch beim Nachfolgealbum "Dead Ringer" dem Stückeschreiber Jim Steinmann zusammen konnte an Erfolg jedoch nur bedingt anknüpfen. Es folgte durchschnittliches straightes Rockalbum ("Midnight at the Lost Found").

Mit der Veröffentlichung von "Bat out Hell II" feierte er 1993 ein grandioses und wurde für den Song "I would anything for love (but I won't do mit einem Grammy geehrt. Drei Jahre später er das Album "Welcome to the Neighbourhood" gönnte sich dann eine musikalische Pause bis als "Couldn't have said it better" erschien.

Als Schauspieler trat er bereits vor Veröffentlichung von "Bat out of Hell" in Film Rocky Horror Picture Show auf seither ist er in einer von Filmen (u.a. "Fight Club") in Erscheinung

Diskografie

  • 2003 : Couldn't have said it better
  • 1998 : The very Best of Meat Loaf
  • 1996 : Welcome to the Neighbourhood
  • 1993 : Bat out of Hell II
  • 1987 : Live
  • 1986 : Blind before I stop
  • 1984 : Bad Attitude
  • 1983 : Midnight at the Lost & Found
  • 1981 : Dead Ringer
  • 1977 : Bat out of Hell

Weblinks



Bücher zum Thema Meat Loaf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Meat_Loaf.html">Meat Loaf </a>