Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Mecklenburgische Seenplatte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Mecklenburgische Seenplatte bildet den zentralen und südlichen Teil Landes Mecklenburg-Vorpommern . In ihr finden sich verschiedene Naturparks und bekannte Seen mit einmaliger Flora und Fauna wie die Müritz der Plauer See der Fleesensee der Kölpinsee der Schweriner See der Malchiner See oder der Kummerower In der Mecklenburgischen Seenplatte finden sich hervorragende für die Jagd . Wichtige Orte sind Waren (Müritz) Malchin Malchow Plau und Güstrow . Nördlich schließt sich die Mecklenburgische Schweiz an.

Besiedlungsgeschichte

Die Seenplatte war bereits um 10 v. Chr. von Jägern und Fischern besiedelt große Steingräber hinterließen.

Im 3. und 4. Jahrhundert n. wanderten die dort siedelnden germanischen Stämme nach und wurden ab dem 6. Jahrhundert durch nachrückende elbslawische Stämme ersetzt die sich mit der zurückgebliebenen vermischten.

Seit dem 12. Jahrhundert nahm der deutscher Siedler in der Region zu.

Links:

  • Köstliche Seenplatte Der kulinarische Reiseführer Mecklenburgische Seenplatte mit Reisetipps.

Siehe auch: Liste der Seen in Deutschland



Bücher zum Thema Mecklenburgische Seenplatte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mecklenburger_Seenplatte.html">Mecklenburgische Seenplatte </a>