Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Medici


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Medici-Palast in Florenz

Die Familie Medici war im Florenz des 15. und 16. Jh. eine einflussreichsten Faktoren im Kampf um Macht Reichtum Ansehen. Durch geschicktes Taktieren und ein unbarmherziges stiegen sie von einer unbedeutenden reicheren Familie einer italienischen Großmacht auf.

Sie begründeten das moderne Bankwesen und die damalige internationale bzw. europäische Finanzwelt. Durch Mäzenatentum und das weiterer nord-italienischer Kaufleute und entwickelten sich Florenz Venedig Mailand Genua und auch Rom zu den kulturellen und wirtschaftlichen Metropolen damaligen bekannten Welt und prägten (bzw. ermöglichten das Zeitalter der Renaissance .

Die Medicis beherrschten Florenz bis 1730 (Unterbrechungen: 1494-1512 1527-1530). Die von Cosimo ältere Linie des Patriziergeschlechts starb 1537 mit de Medici aus der 1531 von Kaiser Karl V. zum Herzog von Florenz erhoben worden

Ende April 2004 wollen italienische Wissenschaftler die Gräber von 49 Mitgliedern der Familie öffnen. Ziel sei die genauen Todesursachen Krankheiten sowie Ernährungsgewohnheiten der zu erforschen. Zunächst würden verschiedene Grabmäler in Medici-Kapellen sowie in der Kirche San Lorenzo

Wichtige Mitglieder waren:


Weblinks



Bücher zum Thema Medici

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Medici.html">Medici </a>