Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Menopause


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Menopause ist bei der Frau das physiologische der Menstruation das die Fruchtbarkeit der Frau beendet. Sie ist verursacht eine nach und nach abnehmende Funktion der Eierstöcke . Die Menopause kann natürlich oder vorzeitig oder künstlich herbeigeführt werden. Festgestellt wird sie im Nachhinein wenn ein Jahr lang keine mehr aufgetreten sind.

Die Übergangsphase der hormonellen Umstellung die den Jahren davor und danach stattfindet wird als Klimakterium bezeichnet manchmal wird dafür aber auch Ausdruck Menopause verwendet.

Die natürliche Menopause tritt gewöhnlich zwischen 45. und 55. Altersjahr ein durchschnittlich im von 50-51 Jahren. Als vorzeitige Menopause (Climacterium wird eine Menopause durch mangelndes Funktionieren der vor dem 40. Lebensjahr bezeichnet.

Künstlich herbeigeführt werden kann die Menopause Entfernen der Eierstöcke Bestrahlung oder Behandlung mit

Die Menopause als solche ist keine Krankheit und normalerweise auch nicht behandlungsbedürftig. Eine kann eventuell nötig sein für Beschwerden die die hormonelle Umstellung im Klimakterium entstehen oder für mögliche Beschwerden als eines Hormonmangels wie Osteoporose trockene Scheide Haarausfall oder Inkontinenz .




Bücher zum Thema Menopause

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Menopause.html">Menopause </a>