Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Messias


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Messias ( gräzisierte Form des hebräischen maschiach "der Gesalbte" vgl. Christus ) ist der alttestamentliche Titel für einen von Gott ausgezeichneten und wird dort auf verschiedene Führungspersonen - allem Hohepriester und Könige Israels - angewendet. war ein Ritus der Vollmachtsübertragung.

Im nachexilischen Judentum wurde "Messias" zum Hoheitstitel für den Retter im eschatologisch - apokalyptischen Kontext: Eine ungerechte Welt in der nicht belohnt und Frevler nicht bestraft werden der Leid Krieg und Katastrophen zunehmen geht Endgericht Gottes entgegen. Ungerechtigkeit und Katastrophen selbst Vorzeichen dieses Endgerichts. Der Messias hat in Zusammenhang Züge eines zornigen Vollstreckers aber auch rettenden Erlösers ("Blinde sehen Lahme gehen Tote stehen

Das frühe Christentum sah die Erfüllung der Messiaserwartung in Jesus Christus seinem Wirken seinem Tod und seiner Die ersten Christen rechneten daher in naher mit der Wiederkehr (gr. Parusie ) des Messias Jesus dem Weltende und Diese Hoffnung drückte sich in der Übernahme jüdischen apokalyptischen Tradition aus (vgl. Matth. 24; d. Joh.). Da die Parusie sich immer verzögerte wurde das noch andauernde Leid mit Kreuz Christi in Beziehung gesetzt (Nachfolge- Spiritualität ).

Weiterführende theologische Informationen bieten die folgenden

  1. Messias im Judentum
  2. Messias im Christentum

Unter dem Titel Messias sind verschiedene Werke christlicher Thematik bekannt:

  1. Messias: ein Oratorium von Georg Friedrich Händel
  2. Messias: ein Epos von Friedrich Gottlieb Klopstock das in zwanzig Gesängen und 20 Versen Passion und Auferstehung Christi darstellt
  3. Messias: ein Oratorium von Georg Philipp Telemann nach Texten von Klopstock



Bücher zum Thema Messias

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Messias.html">Messias </a>