Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Messina


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Messina ist die drittgrößte Stadt Siziliens ( Italien ) und zugleich Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz. zählt ca. 237.000 Einwohner. Das KFZ-Kennzeichen ist

Geografie

Messina liegt an der Straße von Messina etwa 90 Kilometer von Catania und etwa 230 Kilometer von Palermo (38° 11' nördl. Breite; 15° 32' östl. Der höchste Vulkan Europas der Ätna liegt in der Nähe.

Geschichte

Messina wurde als griechische Kolonie im 8. Jahrhundert v. Chr. unter dem Namen Zancle (Skythe) wegen der natürlichen Bucht genannt die Form eines Hafens hatte. Die Treppe wird noch immer "Scalinata Zanclea" genannt. Messina 396 v. Chr. durch die Karthager geplündert und gebrandschatzt.

1061 wird die Stadt durch die Normannen

In der Kathedrale ruhen die sterblichen von Kaiser Konrad IV.

Straße von Messina um 1888

Am Morgen des 28. Dezembers 1908 wurde die Stadt fast vollständig durch Erdbeben und einem darauf folgenden Tsunami zerstört. Mehr als 75.000 Menschen fanden Tod. Im Juni 1955 wurde in Messina bei einer Konferenz westlichen europäischen Außenminister die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft beschlossen.

Andere Städte und sehenswerte Orte innerhalb Provinz sind Barcellona Pozzo di Gotto Milazzo Inseln des Äolos : Lipari Tindari und Capo d'Orlando.

In der Stadt befindet sich das Ducal Medinaceli eine bedeutende Urkundensammlung.

siehe auch: Canneto di Caronia

Weblinks



Bücher zum Thema Messina

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Messina.html">Messina </a>