Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Mesusa


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mesusa ist hebräisch und bedeutet eigentlich "Türpfosten". Glaubensbekenntnis des Judentums dem " Schma Jisrael " (eine Folge von drei Abschnitten aus Tora ) heißt es: "Diese Worte die ich jetzt gebiete sollen dir stets im Herzen … Binde sie zum Zeichen an deine Trage sie als Stirnbinde zwischen deinen Augen Gebetsriemen; Phylakterien) und schreibe sie auf die deines Hauses und an deine Tore." (Deuteronomium 5-9)

Dies wurde sowohl übertragen als auch verstanden so daß man diese Tora -Abschnitte auf Pergament schreibt sie aufrollt und ein kleines Gehäuse aus Holz Metall Ton genannt Mesusa steckt und dieses Gehäuse von gesehen am rechten Türpfosten anschraubt festnagelt oder

In einem traditionellen jüdischen Haushalt befindet an jedem Türrahmen eine Mesusa (außer am bzw. der Toilette).

Die Mesusa wird in einem Winkel 45° geneigt angebracht und zwar so daß obere Ende zum Raum zeigt. Dies entstand einer Diskussion unter den jüdischen Gelehrten ob Mesusa senkrecht oder waagerecht anzubringen sei; als einigte man sich auf die geneigte Stellung.




Bücher zum Thema Mesusa

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mesusa.html">Mesusa </a>