Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Mevlevi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Mevlevi - Tariqa (Mevlevi- Derwisch -Orden) ist eine der bekanntesten Tariqas ihre geht zurück auf den islamischen Mystiker Jalal ad-Din Rumi (* 1207 ; † 1273 ) aus Konya ( Türkei ).

Die Anhänger des Mevlevi -Ordens werden auch die tanzenden Derwische genannt weil ihr Dhikr ( Sama ; türkisch Sema ) oberflächlich gesehen darin besteht durch kreisende in Ekstase zu geraten. Für einen außenstehenden Betrachter diese Zeremonie wie eine schöne Aufführung die Ballett sehr ähnlich ist. Für die Mevlevis handelt es sich aber dabei wie jedem Dhikr um eine Form des Gebets der man die Möglichkeit hat sich der komplett zu verschließen und Gott näher zu

Jalal ad-Din Rumi hat selbst nie Interesse daran eine große Anzahl an Derwischen leiten oder einen Orden zu organisieren. Erst seinen unmittelbaren Nachfolgern wächst die Mevlevi -Tariqa enorm als da sind: Dschelebi Husam 1273 1284 ) Sultan Walad ( 1284 1312 ) und Ulu Arif Dschelebi ( 1312 1320 ). Zu der Zeit von Shamsuddin Amir († 1395 ) dem Sohn und Nachfolger von Ulu Dschelebi hat sich die Mevlevi -Tariqa schon über die Grenzen Anatoliens hinaus verbreitet.

Als im Jahr 1925 Atatürk der Gründer der Türkischen Republik sämtliche religiösen Aktivitäten verbietet sind davon die Rituale der Mevlevi -Derwische betroffen. Seit 1954 darf der Sama anlässlich des Jahrestages Jalal ad-Din Rumis Tod am 17. Dezember wieder vollzogen werden allerdings nicht im des Ordens sondern in einer Turnhalle.

In der westlichen Welt gewann die Mevlevi - Tariqa an hohem Bekanntheitsgrad weil seit einigen die Mevlevi -Derwische im Rahmen von traditionellen Festivals auch der Türkei auftreten dürfen.



Bücher zum Thema Mevlevi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mevleviyya.html">Mevlevi </a>