Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. November 2018 

Michael Caine


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Sir Michael Caine CBE (* 14. März 1933 in London ; eigentlich Maurice Joseph Micklewhite Jr. ) ist ein britischer Schauspieler .

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Caine der in ärmlichsten Londoner Verhältnissen entschied sich früh auf irgendeine Weise berühmt reich zu werden um dem Schicksal seines zu entgehen der nach Jahrzehnten harter Arbeit armer Mann gestorben war. Nach dem Militärdienst sich Caine mehr als zehn Jahre lang unterschiedlichsten kleinen Rollen im Theater und Kino Seinen Durchbruch erlebte er Mitte der 60er-Jahre den Filmen Zulu The Ipcress File und Caine der mit einem unüberhörbaren Cockney -Akzent spricht verkörperte dabei meist den Angehörigen Arbeiterklasse der den Aufstieg seiner wachen Intelligenz Frechheit verdankt. Um seinen aufwendigen Lebensstil zu trat Caine im Verlauf seiner Karriere in Filmen zweifelhafter Qualität auf. Er fand jedoch wieder Rollen die seine Reputation als vielseitiger festigten. Caine ist einer der am häufigsten Filmschauspieler. Unter anderem führten sechs Nominierungen zu Oscars 1987 für Hannah and Her Sisters 2000 für The Cider House Rules.

Filme

  • A Hill in Korea 1956
  • How to Murder a Rich Uncle 1957
  • The Day the Earth Caught Fire 1961
  • Zulu 1964
  • The Ipcress File 1965
  • Alfie 1966
  • Funeral in Berlin 1966
  • Gambit 1987
  • The Wrong Box 1987
  • Hurry Sundown 1967
  • The Italian Job 1967
  • Get Carter 1971
  • Sleuth 1972 von Joseph L. Mankiewicz
  • The Man Who Would Be King 1975 von John Huston
  • The Eagle Has Landed 1976
  • Dressed to Kill 1980 von Brian De Palma
  • Mona Lisa 1986
  • Hannah and Her Sisters 1986 von Woody Allen
Weitere Filme beim englischen Wikipedia Eintrag

Bücher

  • Acting in Film 1987
  • What's It All About? 1993 Autobiographie

Weblinks



Bücher zum Thema Michael Caine

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Michael_Caine.html">Michael Caine </a>