Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Michael Wolgemut


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Michael Wolgemut (* 1434 in Nürnberg 30. November 1519 in Nürnberg) ein Maler und ein Meister des Holzschnitts war der wichtigste Vertreter der ältern Schule.

Wolgemut wurde 1434 in Nürnberg geboren sich in Flandern oder doch nach flandrischen Gemälden gebildet haben und gründete in Nürnberg wo er 1473 urkundlich erwähnt wird eine einflussreiche vielbeschäftigte in die auch Albrecht Dürer eintrat. Er starb am 30. November in Nürnberg.

Aus Wolgemuts Atelier ging eine große von Schnitzaltären mit bemalten Flügeln hervor welche handwerksmäßig mit Hilfe von Gesellen ausgeführt sind. hervorragendsten sind vier Flügel mit Darstellungen aus Geschichte Christi von 1465 (in der Münchener der Altar der Marienkirche zu Zwickan mit aus der Jugend und der Passion Christi der Peringsdörffersche Altar in der Moritzkapelle zu mit acht männlichen und weiblichen Heiligen und aus der Legende des heiligen Veit . Sein Hauptwerk sind die Gemälde in Ratsstube zu Goslar Szenen aus der Kindheit Christi an Decke und Gestalten von Kaisern und Sibyllen den Wänden. Er hat auch Bildnisse gemalt. in seinen bessern von ihm eigenhändig ausgeführten erscheint er als ein den flandrischen Malern in der Feinheit der Ausführung als der nachstehender Künstler; die Formen pflegen eckig zu die Typen ziemlich einförmig und bisweilen von Hässlichkeit.

Wolgemut zeichnete auch für den Holzschnitt anderm für die Illustrationen in der "Schedelschen (Nürnberg 1493) die den Anstoß zur raschen dieser Kunst durch und unter Albrecht Dürer gegeben haben. In der Schedelschen Weltchronik ihm u.a. die doppelseitige Nürnberg-Ansicht zugeschrieben die gedruckte Ansicht ihrer Art überhaupt.

In Kupfer gestochen hat Wolgemut nicht.


[Dieser Artikel basiert hauptsächlich auf dem Artikel Meyers Konversationslexikon von 1888.]

Literatur

  • Riehl Die Gemälde Dürers und Wolgemuts Reproduktionen (Nürnb. 1885 ff.).
  • Wolgemut Michael in: Meyers Konversationslexikon 4. Aufl. 1888 Bd.16 S.731.



Bücher zum Thema Michael Wolgemut

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Michael_Wolgemut.html">Michael Wolgemut </a>