Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Michail Bakunin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Michail Bakunin

Michail Aleksandrowitsch Bakunin (* 30. Mai 1814 in Prjamuchino; † 1. Juli 1876 in Bern) war russischer Revolutionär und Anarchist .

Michail Bakunin schlug als erstes eine für Aristokraten übliche Offizierslaufbahn ein beendete diese bald. Schon in St. Petersburg zeigte sich seine Vorliebe für Geheimorganisationen. verspürte er den Drang nach Berlin zu was ihm auch gelang wenn auch nur Unterstützung seines Vaters. In Paris traf er Karl Marx Pierre Joseph Proudhon - den Begründer des Syndikalismus - und Georg W. F. Hegel . Im Mai 1849 beteiligte er sich mit Richard Wagner am Aufstand in Dresden wurde 1851 nach Russland ausgeliefert und 1857 nach Sibirien deportiert wo er seine Frau Antonia und wo er fast alle Zähne verlor. seiner Flucht über den Amur (Er schrieb seine Freunde: L'Amour (Amur und Liebe) m'a ging er über New York nach London . Bakunin verbrachte den Rest seiner Lebenszeit wie er sein ganzes Leben war: Er von London nach Italien als er von der Revolutions -bereitschaft der Italiener hörte gründete dort seine Bruderschaft ging nach Genf wo er die Internationale Arbeiter Allianz die später der Internationalen Arbeiterassoziation ("Erste Internationale") beitrat Bakunin selbst wurde 1872 wegen Differenzen mit Marx und wegen anarchistischen Ansichten ausgeschlossen ging in den Jura dort die Revolution zu starten und beteiligte am Aufstand von Lyon. Er ließ sich vor seinem Tod im Tessin nieder von er sich in einer schweren Krankheit befindend Bern zu seinem Freund und Arzt Karl ging. Bakunin ist im Berner Bremgartenfriedhof begraben. seinem Grab steht: "Erinnert euch an den sein ganzes Leben eures verbessern wollte."

Bakunin trat primär für die Abschaffung Ehe des Erbrechts des Rechts auf Privateigentum gegen die Religion ein.

Siehe auch: Boris Akunin (Pseudonym B.Akunin )

Inhaltsverzeichnis

Zitat

"Wenn Gott existiert ist der Mensch Sklave; der Mensch kann und soll aber sein: folglich existiert Gott nicht."

Werke

  • Bakunin Michail: Gott und der Staat
  • Bakunin Michail: Anarchie und Staatenwesen
  • Bakunin Michail: Gesammelte Werke. Band 1/3. Berlin
  • Bakunin Michail: Ausgewählte Schriften. Band 2:"Barrikadenwetter" und Artikel aus der "Dresdner Zeitung" Berlin 1995
  • Bakunin Michail: Briefe aus dem Gefängnis die Berlin 1988

Literatur

  • Wolfgang Eckhardt: Michail A. Bakunin (1814-1876). Bibliographie Primär- und Sekundärliteratur in deutscher Sprache. Libertad Berlin/Köln 1994 ISBN 3-922226-20-5
  • Ricarda Huch : Michail Bakunin und die Anarchie Suhrkamp ISBN 3-518-37993-3
  • Grawitz Madeleine: Bakunin. Ein Leben für die Edition Nautilus 1999 ISBN 3-89401-339-7 (Ausführliche und detaillierte Lebensbeschreibung wenig zum

Weblinks



Bücher zum Thema Michail Bakunin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Michail_Bakunin.html">Michail Bakunin </a>