Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Midi-Pyrénées


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Midi-Pyrénées ist eine Region in Südfrankreich an der Grenze zu Spanien und Andorra. Westlich der Region liegt Aquitanien östlich Languedoc-Roussillon nördlich die Auvergne und das Limousin . Midi bedeutet "Mittag" und weist auf die Lage hin der zweite Namensteil auf die Pyrenäen die die Südgrenze bilden. Hauptstadt ist Toulouse . Die Region besteht aus den Départements Ariège (09) Aveyron (12) Haute-Garonne (31) Gers (32) Lot (46) Hautes-Pyrénées (65) Tarn (81) und Tarn-et-Garonne (82). Sie hat eine Fläche von km² und ca. 2 3 Millionen Einwohner.

Die Region wurde aus verschiedenen historischen zusammengesetzt der Nordteil gehörte zur Guyenne ( Aquitanien ) während der Süden in mehrere Landschaften Die Grafen von Toulouse waren im 12. Jahrhundert die mächtigsten Herrscher Südfrankreichs bis sie den Albigenserkriegen besiegt wurde. Die Katharer oder Albigenser hatten in dieser Gegend Hauptsitz.


Regionen in Frankreich :
Aquitanien | Auvergne | Basse-Normandie | Bretagne | Burgund | Centre | Champagne-Ardenne | Elsass | Franche-Comté | Haute-Normandie | Île-de-France | Korsika | Languedoc-Roussillon | Limousin | Lothringen | Midi-Pyrénées | Nord-Pas-de-Calais | Pays de la Loire | Picardie | Poitou-Charentes | Provence-Alpes-Côte d'Azur | Rhône-Alpes

Überseedépartements :
Guadeloupe | Martinique | Französisch-Guayana | Réunion



Bücher zum Thema Midi-Pyrénées

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Midi-Pyr%E9n%E9es.html">Midi-Pyrénées </a>