Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Migräne


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Migräne (vom franz. migraine verstümmelt aus griech. hemikrania ) ist eine besondere Art von Kopfschmerz . Statistisch gesehen leiden Frauen häufiger unter als Männer.

Migräne geht oft mit einer Aura einher d.h. vor dem Kopfschmerz treten Gesichtsfeld ausfälle ( Flimmerskotome) oder andere neurologische Ausfälle Erst nach Abklingen der Auraerscheinungen die meist 10 - 30 Minuten dauern kommt es zum Kopfschmerz der langsam beginnt und zunehmend wird . Oft treten im Endstadium des Übelkeit und daraus resultierendes Erbrechen auf. Der Migränekopfschmerz ist meist einseitig und stirnbetont. Selten gibt es Migräneformen ohne d.h. es treten nur neurologische Ausfälle auf Sehstörungen.

Die Ursachen der Migräne sind bis nicht genau geklärt. Da Migräne häufig vererbt vermutet man heute dass Migräne auf einen Gendefekt zurückzuführen ist.

Die Migräne ist zu unterscheiden vom Spannungskopfschmerz .

Inhaltsverzeichnis

Therapie der Migräne

Vorbeugung der Migräne

Migräne kann durch eine Vielzahl von die individuell unterschiedlich sind ausgelöst werden.

Weblinks


Literatur

Siehe auch

Blutzucker Hypoglykämie Low Carb



Bücher zum Thema Migräne

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Migr%E4ne.html">Migräne </a>