Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Milchsäure


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Milchsäure (CH 3 -CHOH-COOH) ist eine chemische Verbindung die ein wichtiges Zwischenprodukt im Stoffwechsel darstellt. Milchsäure ist zum Beispiel ein beim Abbau von Zuckern durch anaerobe Glykolyse. Die Salze der Milchsäure heißen Lactate .

Chemische Formel:

OH
|
(CH 3 CHCOOH)

Das Salz der rechtsdrehenden Milchsäure L(+)-Lactat nach Cahn-Ingold-Prelog) ist unter anaeroben Bedingungen das der Glykolyse damit gleichzeitig ein Substrat der Gluconeogenese . Bei starker Betätigung der Skelettmuskulatur es zum Anstieg des Blut-Lactatgehaltes von 5 auf 100 mg% kommen. Dieser Vorgang wird Ursache des Muskelkaters diskutiert. Der überwiegende Teil eines solchen wird in der darauffolgenden Ruheperiode zum Aufbau Glykogen in der Leber verwendet.

Bei der mikrobiellen Fermentation durch Lactobazillen wird häufig das Racemat d.h. die D- und L-Form des erzeugt. Die Bakterienstämme werden nach ihrer Eigenart entweder nur zu Lactat (homofermentative Stämme) oder zu anderen Gärprodukten zu vergären (heterofermentative Stämme) .

 COOH COOH | | HO-C-H H-C-OH | CH 3  CH 3   
 L(+)-Milchsäure D(-)-Milchsäure  

Siehe auch: Milchsäurebakterien Milchsäuregärung Pyruvat Pasteur-Effekt Enantiomer



Bücher zum Thema Milchsäure

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Milchs%E4ure.html">Milchsäure </a>