Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Mimik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Mimik werden die sichtbaren Bewegungen der Gesichtsoberfläche bezeichnet. In den meisten Fällen entsteht Gesamteindruck der einzelnen mimischen Facetten da die einzelnen Bewegungen der Gesichtsmuskulatur Sekundenbruchteilen ablaufen. Die Mimik besitzt in folgenden eine besondere Relevanz:
  1. Die Mimik steuert und definiert den emotionalen Gehalt einer Situation
  2. hat Ausdrucks- und Appellfunktion
  3. und gibt Aufschluss über individuelle Eigenheiten eines aufgrund seiner personenspezifischer Eigendynamik/Bewegung.

Die Mimik beruht im wesentlichen auf Tätigkeit der Gesichtsmuskeln und wird besonders durch Augen und als die beweglichsten Teile des Gesichts hervorgebracht.

In der Gebärdensprache ist die Mimik ein sehr wichtiger



Bücher zum Thema Mimik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mimik.html">Mimik </a>