Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Mittelohr (Anatomie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Mittelohr ist Bestandteil des menschlichen Ohres .
Es besteht aus einer Höhle die an den beiden Seiten des Schädels befindet. ist mit Luft gefüllt und über die Ohrtrompete ( Eustachische Röhre ) mit dem Rachenraum verbunden. Über die Eustachische Röhre findet Druckausgleich gegenüber der Außenluft statt.
Im Mittelohr befinden sich die winzigen Gehörknöchelchen die das Außenohr mit dem Innenohr verbinden. Am Trommelfell liegt der Hammer an dieser ist mit dem Amboss der wiederum mit dem Steigbügel in Kontakt steht. Der Steigbügel berührt ovale Fenster des Innenohrs.
Die genannten Gehörknöchelchen sind durch feine und Muskeln beweglich aufgehängt. Schallimpulse vom Außenohr werden als Schwingungen über diese Knochen zum Innenohr übertragen.
Im Mittelohr findet eine Impedanztransformation statt. ist notwendig um die vom Außenohr aufgenommene Schallenergie möglichst naturgetreu an das Innenohr weiterzureichen.




Bücher zum Thema Mittelohr (Anatomie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mittelohr_des_Menschen.html">Mittelohr (Anatomie) </a>