Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Mittenwaldbahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Mittenwaldbahn verbindet die Stadt Innsbruck über den Wintersportort Seefeld mit Mittenwald und Garmisch-Partenkirchen . Sie wurde als elektrische Lokalbahn in Jahren 1907-1912 von Ing. Josef Riehl erbaut. Ihr erstes Teilstück wurde am 28. Oktober 1912 eröffnet und gemeinsam von den Staatsbahnen Österreichs und Bayerns betrieben. Sie war eine ersten mit hochgespanntem einphasigem Wechselstrom betriebenen Bahnen. Dadurch hatte sie großen auf die Normen des elektrischen Bahnbetriebes in Zusammen mit der Außerfernerbahn bindet sie das (jenseits des Fernpass gelegen) an Tirol an.

Bemerkenswert an der Trassenführung der Bahn die lange tunnelreiche Hanglehnenstrecke bis zur Martinswand und die Schleife mit vielen Viadukten den Schloßbachgraben oberhalb von Zirl.



Bücher zum Thema Mittenwaldbahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mittenwaldbahn.html">Mittenwaldbahn </a>