Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Mode


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mode (v. französ.: mode ; aus lat.: modus Art) bezeichnet

1. die in einer bestimmten Zeit einen bestimmten Zeitraum bevorzugte als zeitgemäß geltende sich zu kleiden zu frisieren auszustatten. Soziologisch betrachtet drückt Mode die Normierung gesellschaftlicher Beziehungen die Zuordnung zu bestimmten der Gesellschaft und die Anpassung von Individuen
Im Mittelalter galt die Mode als Merkmal der Standeszugehörigkeit die mit genauen Vorschriften belegt war.
Heute ist Mode vor allem ein der Selbstdarstellung und Individualisierung Ausdruck des Lebensstils .
Die Triebfedern der Mode sind Nachahmungs- Individualisierungsstreben . Ihre heutige Verbreitung ist durch den Massenkonsum geprägt wobei Werbung und Massenmedien eine wichtige Rolle spielen. Es lassen klare Globalisierungstendenzen in der Mode beobachten.

2. Mode wird häufig synonym mit Kleidung verwendet

3. etwas was dem gerade vorherrschenden Geschmack entspricht. Es gibt auch wissenschaftliche und intellektuelle Moden.

4. Sitte Brauch Gewohnheit

5. (oft engl.ausgesprochen) Kurzform für Schwingungsmode. Schwingungszustand z. B. bei Hohlleitern in der Hochfrequenztechnik .



Bücher zum Thema Mode

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Mode.html">Mode </a>