Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Molarität


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter der Molarität ( oder Stoffmengenkonzentration ) versteht man die Stoffmenge eines Stoffes X angegeben in Mol pro Einheits volumen ( Liter ) d.h. die Konzentration des Stoffes in Lösung:

<math>c_X = n_X \cdot V^{-1} \ \mbox{in} mol \cdot dm^{-3}</math>

Beispiele

In einer 2 millimolaren (mM) Lösung von Rohrzucker in Wasser findet man pro Kubikzentimeter Lösung

<math>\mathrm{0 002\ Mol \cdot dm^{-3} \cdot 001 dm^3 \cdot 6 022 \cdot 10^{23}\ = 1.2044 \cdot e^{+18}}</math>

Zuckermoleküle.

In einer 0 8-molaren (m) Schwefelsäure sind in 1 Liter Lösung 0 Mol H 2 SO 4 also (2*1+32+4*16) Gramm = 98g H 2 SO 4 gelöst. (Diese Lösung darf nicht mit 0 8- molalen Schwefelsäure verwechselt werden!)

Für bestimmte Zwecke wird allerdings zur der Konzentration für n X auch einfach die Anzahl der Atome Moleküle eingesetzt.

Siehe auch: Molalität -- Molenbruch



Bücher zum Thema Molarität

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Molarit%E4t.html">Molarität </a>