Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Monolatrie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Monolatrie (aus griech.: monos "einzig" und latreia "kultische Verehrung") versteht man die alleinige eines einzigen Gottes wobei die Existenz anderer Götter nicht wird. Im Alten Testament gibt es indirekte Hinweise darauf dass Volk Israel nur einen Gott mit Namen Jahwe anbeten durfte da es mit ihm Bund geschlossen hatte man aber zunächst davon dass es noch andere Götter gibt (Ex. 11; Ps. 82 1; 95 3 u.v.a.). wurden jedoch mehr und mehr als untergeordnet und schließlich in den Rang von Engeln Dämonen degradiert.

Es gibt Spekulationen dass Moses der einen typisch ägyptischen Namen trägt im Palast der Pharaonen aufwuchs etwa zwei Generationen nach Echnaton der nachweislich einen strengen Monotheismus vertrat die bis dahin ganz "natürliche" des Volkes Israel als erster in einen Monotheismus umzuformen versuchte.

Eine Monolatrie kann aus einem Henotheismus entstehen.

Siehe auch: Monotheismus Henotheismus Binolatrismus Trinität

Weblinks



Bücher zum Thema Monolatrie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Monolatrie.html">Monolatrie </a>