Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Montenegriner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Montenegriner sind ein süd slawisches Volk . Wie auch Serben und Kroaten sprechen die Serbokroatische Sprache in ihrer ijekavischen Form. Die meisten gehören der Serbisch-orthodoxen Kirche an. Montenegriner leben vor allem Montenegro aber auch in Bosnien-Herzegowina Kroatien und Serbien .

Eigentlich sind die Montenegriner ethnisch gesehen Serben . Heute wird aber häufig der Begriff den Serben ethnisch verwandt “ bevorzugt.

Die autochtonen christlich-orthodoxen Slawen Montenegros wurden erst 1946 im kommunistischen Jugoslawien zur Nation erklärt. Ausnahme bildeten die autochthonen christlich-orthodoxen um die Bucht von Kotor diese blieben mehrheitlich Serben.

Mit dem Zerfall Jugoslawiens ist eine der Montenegriner zum serbischen Nationalbewusstsein zu bermerken zu den Unabhängigkeitsbestrebungen derjenigen Montenegriner die weiter der montenegrinischen Nation festhalten. So gaben in Volkszählung von November 2003 30 01 % der Einwohner Montenegros serbische Nationalität an. 1991 waren es nur 9 Die Zugehörigkeit zu der montenegrinischen Nationalität sank 62 % im Jahre 1991 auf 40 % im Jahre 2003. 59 67 % Einwohner Montenegros wählten die serbische Sprache als Muttersprache während 21 53% erstmals die montenegrinische angaben (1991 galt noch die serbokroatische Sprache).

Auch der geistige Vater der montenegrinischen der montenegrinische Kommunist Milovan Djilas einst enger Mitarbeiter Titos verstarb in den 1990er Jahren in Belgrad als Serbe. Kurz vor seinem Tode sich Djilas zur serbischen Nationalität gehörend.



Bücher zum Thema Montenegriner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Montenegriner.html">Montenegriner </a>