Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Motorola


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Motorola ist ein international operierender Hersteller elektronischer und Bauelemente mit Schwerpunkten in den Bereichen Kommunikation Halbleiter Netzwerke und Embedded Systeme mit Sitz in Schaumburg Illinois in den USA .

Im Jahr 2002 wurden weltweit 27 3 Milliarden Dollar erzielt. In Deutschland ist das Unternehmen durch Motorola GmbH präsent. Zu ihr zählen die Bereiche Funk TK-Lösungen Mobiltelefone Computersysteme Breitbandkommunikation Telematik sowie und Industrie-Elektronik. Die Gesellschaft erzielte 2002 mit über 3.500 Mitarbeitern einen Umsatz rund 2 6 Milliarden Euro.

Motorola wurde 1928 von den Brüdern Paul V. Galvin Joseph E. Galvin als Galvin Manufacturing Corporation gegründet und 1947 in Motorola umbenannt.

Viele Missionen der frühen amerikanischen Raumfahrt hatten Funkeinrichtungen an Bord die von Motorola entwickelt

Breite Verwendung finden auch die Mikroprozessoren der Serie Motorola 68000 PowerPC oder die Digitalen Signalprozessoren Motorola 56000.

Inhaltsverzeichnis

CPUs


Die CPUs von Motorola zeichneten sich dadurch aus dass sie architektonisch anderen Wegen als ihre Hauptkonkurrenten aus dem Intel -Lager und ihren Abkömmlingen von Zilog Cyrix AMD usw. dass sie aufwändiger zu produzieren teurer waren aber auch leichter und effizienter programmieren. So kannten Motorola-CPUs z.B. nie die Segment /Offset-Verrenkungen ihrer Konkurrenten hatten mehr Register und durch die Unterscheidung von Supervisor- und Usermode Anfang an für UNIX ausgelegt.

1. Motorola 6800 8 Bit-Prozessor der wenig verbreitete. Ein Abkömmling ist allerdings der 6502 der im Apple II und vielen Homecomputern verbaut wurde. Im C64 steckt ein Abkömmling des 6502 der 6510 . Er hat im Gegensatz zum 6502 Ein/Ausgänge die sich über die Speicherstellen 0 1 ansprechen lassen und beim C64 u.a. werden um RAM und ROM umzuschalten.

2. Motorola 68000 CPU mit 32-Bit-Datenregistern 24-Bit-Adress- und 16-Bit-Datenbus. u.a. in den ersten Apple Macintoshs in den Atari STs und in den ersten Commodore verwendet.

3. Motorola 68000er Familie

4. PowerPC -Pozessor

Grafikprozessor

Kaum bekannt sind die Grafikprozessoren von aus den 80er-Jahren. Aber sie waren weit Der Motorola 6845 war Herzstück der Standard-IBM-Grafikkarten MDA und CGA und außerdem der weitverbreiteten Grafikkarte HGC von Hercules. Auch im Schneider / Amstrad -Homecomputer CPC tat er seinen Dienst.

Mobiltelefone

Weblinks



Bücher zum Thema Motorola

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Motorola.html">Motorola </a>