Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Motown


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Motown ist eine Musikrichtung die durch Berry Gordon Jr. 1960 mit der Gründung der Plattenfirma Motown Co. Hitsville USA ihren Anfang nahm. schuf damit amerikanische Musikgeschichte denn erstmals stellte Erfolg farbiger Künstler den ihrer poppigen weißen in den Schatten - "The Sound of America" eroberte den Kontinent und machte Gordy Millionär.

Ab 1961 besetzten Motown-Künstler wie The Mary Wells Stevie Wonder The Surpremes Marvin Gaye und The Temptations den Spitzenplatz der Schon fünf Jahre später eröffnete Gordy eine in Hollywood um dort seine Künstler zu und Filmstars aufzubauen und zeitgleich Soundtracks zu Dieser Schritt wurde ihm oft übel genommen die Kommerzialisierung war der Musik anzuhören was auch dem Plattenverkauf anmerkte.

Die größte internationale Sensation waren die 5 deren Star Michael Jackson 1970 mit nur elf Jahren der #1-Sänger der Geschichte wurde. Keine andere Band in den frühen 1970ern mehr Platten und wurden sie der erfolgreichste R&B-Act des Jahrzehnts.

Die Großen der Black Music stammen dem Motown-Stall: Michael Jackson Lionel Richie Diana . . . doch musste Gordy 1988 Lebenswerk für $66 Millionen an MCA verkaufen.

In den 1990ern kam Motown durch wie Boyz II Men und Vince Gill an die Spitze der Charts.



Bücher zum Thema Motown

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Motown.html">Motown </a>