Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Musikwagen-Effekt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Musikwagen-Effekt (häufig auch Mitläufer-Effekt Netz-Effekt Netzwerk-Effekt oder Bandwagon-Effekt ) beschreibt dass der Nutzen an einem Standard oder Netzwerk ab einer gewissen kritischen Masse im zur Nutzerzahl exponentiell wächst und in der durch diesen stark wachsenden Nutzen auch die der Nutzer schnell wächst.

Beispiele für den Musikwagen-Effekt findet man bei Software - unter anderem beim Internet bei Microsoft Office oder bei Wikipedia - sowie auch bei Aktien und im Bereich der Telekommunikation . Die SMS -Funktion eines Handys beispielsweise ist nur sinnvoll falls es viele andere gibt die ebenfalls ein Handy und damit SMS empfangen können.

Problematisch am Musikwagen-Effekt ist die Pfadabhängigkeit. Häufig ist es rentabler ineffiziente Strukturen weiter zu entwickeln als sie da sie schon sehr weit verbreitet sind. Thematik ist im Wettbewerbsrecht relevant.

Siehe auch: Pinguin-Effekt .



Bücher zum Thema Musikwagen-Effekt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Musikwagen-Effekt.html">Musikwagen-Effekt </a>