Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

NCR


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die NCR Corporation ( NYSE : NCR ) ist ein international tätiges US-amerikanisches Unternehmen Hauptsitz in Dayton (Ohio) das derzeit (Stand 2002) weltweit rund Mitarbeiter beschäftigt. Das Portfolio der Firma umfasst Geldautomaten Einzelhandelssysteme Data Warehousing -Systeme und IT -Dienstleistungen und wird von NCR mit dem "Relationship Technology(TM)" zusammengefasst. Das Unternehmen erzielte 2003 Umsatz von 5 6 Mrd. US-Dollar nach Im Qualitätsmanagement setzt NCR auf die Six Sigma -Philosophie.

Die NCR Corporation ist Weltmarktführer im (Quelle: Nilson Report) Scannerkassen (Quelle: Venture Development und Data Warehousing (Quelle: Gartner) und umfasst Unternehmenszweige:

  • FSD (Financial Solutions Division)
    • Produkte: Geldautomaten Kontoauszugsdrucker etc.
  • RSD (Retail Solutions Division)
    • Produkte: POS-Terminals Barcode-Scanner elektronische Regalauszeichnungssysteme Webkioske etc.
  • Systemedia (1.400 Mitarbeiter)
    • Produkte: Printer Consumables
  • WCS (Worldwide Customer Services 12.000 Mitarbeiter)
    • Implementierung und Wartung von IT-Lösungen und
  • Teradata (4.200 Mitarbeiter)
    • Produkte: Data Warehousing Customer Relationship Management

In Deutschland ist die NCR Corporation 1896 durch die NRK GmbH später durch die NCR GmbH vertreten die ihren Hauptsitz zunächst in und seit dem Ende des zweiten Weltkriegs Augsburg hat.

Die Hauptwettbewerber des Unternehmens sind Wincor-Nixdorf Diebold im Finanz-SB-Bereich.

Firmengeschichte


Nachdem James Ritty 1879 die Registrierkasse erfunden hatte gründete John Patterson 1884 in Dayton Ohio (USA) die National Register Company die die ersten mechanischen Registrierkassen Das Geschäft florierte und die NCR expandierte auch nach Europa. 1896 wurde in Deutschland die Nationale Registrierkassen (NRK) gegründet.

Die Produktpalette der NCR wurde fortwährend und vergrößert. 1906 entwickelte Charles F. Kettering die erste Registrierkasse die von einem Motor angetrieben wurde; folgten elektronische Registrierkassen. Im Jahr 1911 hatte die NCR bereits über eine Registrierkassen verkauft und beschäftigte 6.000 Angestellte. 1953 stieg das Unternehmen in die elektronische Datenverarbeitung ein. 1974 brachte die NCR die ersten kommerziellen Barcodeleser auf den Markt und 1982 lief der erste NCR UNIX Super-Microcomputer Band.

1991 wurde NCR von AT&T übernommen und 1994 in AT&T Global Information Solutions (GIS) umbenannt. Ende 1996 trennte sich die AT&T GIS wieder AT&T und firmierte erneut unter NCR. 1997 zog sich die Firma aus dem PC -Geschäft zurück.

Geschichte der NCR in Augsburg

Die NRK die deutsche Tochter der siedelte 1945 von Berlin in den amerikanischen Sektor Augsburg um und machte damit Augsburg zur der Registrierkassen" (das Augsburger Werk war das seiner Art in Europa). In den 1970er Jahren beschäftigte NCR allein am Standort 5000 Mitarbeiter. In den 1980er und 1990er Jahren wurde der Firmenstandort jedoch wieder reduziert. Die Gebäude Fabrik 1 und Fabrik wurden 2000 abgebrochen Halle 1 wurde 2001 abgebrochen; das Versammlungsgebäude in dem früher Faschingszeit große Bälle stattfanden und das Schulungsgebäude 2002 abgebrochen. Heute (Stand 2002) beschäftigt die GmbH noch 600 Mitarbeiter in Augsburg.

Weblinks



Bücher zum Thema NCR

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/NCR.html">NCR </a>