Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Nachtflug


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Nachtflug versteht man Flugbewegungen die während der Nachtzeit durchgeführt werden. Die Nacht ist in der Luftfahrt definiert als Zeit von 30 min nach Sonnenuntergang bis Minuten vor Sonnenaufgang.

Im Winter kann also in unseren ein Nachtflug ab 17:15 Uhr MEZ durchgeführt - generelle Nachtflugverbote sind also - gerade Bezug auf Ambulanz- oder Rettungsflüge - wenig Wer bei Nacht als Pilot Passagiere transportieren muss innerhalb der letzten 90 Tage mindestens Nachtflüge nachweisen können.

Problematischer sind Starts und Landungen an Flughäfen während der Schlafenszeit. Diese können aufgrund Fluglärms zu erheblichen Gesundheitsgefahren (Störung des Immunsystems Bluthochdruck Störung der Gedächtnisfunktionen ) führen. Ursache dafür ist insbesondere die des Hormonhaushalts der Stresshormone vor allem Cortisol wie dies auch als Langzeitfolge bei Schlafstörungen oder auch bei Schichtarbeit zu beobachten

Daher gibt es zumindest an vielen Flughäfen Nachtflugbeschränkungen bzw. Nachtflugverbote die allerdings nicht um alle Gesundheitsgefahren auszuschließen da meist militärischer hoheitlicher Flugverkehr (BGS) von den Verbotsregeln ausgenommen



Bücher zum Thema Nachtflug

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nachtflug.html">Nachtflug </a>