Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Nahe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Nahe (lat.: Nava urspr. keltisch: 'der wilde ist ein linker Nebenfluss des Rheines in Rheinland-Pfalz Deutschland und trennt das Nordpfälzer Bergland Hunsrück .

Sie entspringt in der Nähe von Nohfelden Saarland fließt durch Idar-Oberstein Kirn Bad Sobernheim den Stausee bei Niederhausen Bad Kreuznach und mündet schließlich bei Bingen in den Rhein . Die Nahe ist 116 km lang hat ein Einzugsgebiet von 4.065 km². Bedingt dieses für die Flusslänge relativ große Einzugsgebiet im Mittel- und Unterlauf innerhalb von wenigen sehr starke aber schnell abfließende Hochwässer auftreten wobei in Bad Kreuznach Abflussmengen von über 1.000 m³/s an Mündung von über 1.200 m³/s erreicht werden Wichtige Zuflüsse der Nahe sind der Glan Lauter) Alsenz Appelbach Wiesbach Idarbach Hahnenbach Simmerbach (mit Gräfenbach) und Guldenbach.

Die Nahe bezeichnet auch ein Weinanbaugebiet .



Bücher zum Thema Nahe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nahe.html">Nahe </a>