Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Naturheilkunde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Naturheilkunde ist eine Disziplin in der Medizin die davon ausgeht dass sprichwörtlich "gegen ein Kräutchen gewachsen ist" d.h. dass verschiedene aus der Natur gegen viele Krankheiten erfolgreich werden können.

Daneben spielen auch physikalische Anwendungen eine Rolle besonders bekannt sind die Kneippanwendungen geworden z.B. Wasseranwendungen oder Barfußlaufen . Ganzheitliche Möglichkeiten dies zu praktizieren findet heute z.B. in den Barfußparks .

In der Naturheilkunde verwendet man z.B. Kapuzinerkresse und Rettich gegen Bakterielle Infektionen besonders im Rachen oder an den Harnwegen . Bockshornklee hilft gegen Asthma und andere Entzündungen im Atemtrakt Wickel mit kühlem Quark gegen entzündliche Gelenkschwellungen. Massagen mit Öl z.B. Rizinusöl helfen gegen Verstopfung . Misteln hemmen das Wachstum von Tumoren .

Die Naturheilkunde ist die älteste Form Medizin überhaupt bereits in der Steinzeit erkannten Menschen die heilende Wirkung verschiedener Kräuter zu späteren Zeiten wurden daraus Tees Im Mittelalter und im Humanismus war die Naturheilkunde oftmals verpönt. Während Naturheilkunde im Mittelalter als satanistisch galt und Frauen die diese praktizierten Ketzer verfolgt wurden galt sie im Humanismus als rückständiger Aberglaube und praktizierende Frauen wurden als Hexen verbrannt .

Heute versteht sich die Naturheilkunde als zur Schulmedizin .

siehe auch: Alternativmedizin - Homöopathie



Bücher zum Thema Naturheilkunde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Naturheilkunde.html">Naturheilkunde </a>