Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Naturkatastrophe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Naturkatastrophe ist eine natürlich entstandene Veränderung der Erdoberfläche oder der Atmosphäre die auf Lebewesen deren Umgebung verheerende Auswirkungen hat. Der Zeitraum dem diese Veränderungen stattfinden reicht von Minuten zu mehreren Jahren.

Maßnahmen zur Abwehr von Naturkatastrophen werden Rahmen des Katastrophenschutzes ergriffen.

Siehe auch: Katastrophe

Inhaltsverzeichnis
1 Weblinks

Beispiele für Naturkatastrophen

Klassifikation nach Ursachen:

Endogene/tektonische Ursachen:

Metereologische Ursachen

Gravitatorische Ursachen

Kriege sind keine Natur katastrophen!

Weblinks


Historische Katastrophen
Datum Katastrophe Ergebnis
425 v. Chr. Durch ein Erdbeben vor Griechenland entsteht die Insel Euböa
17 Ephesus Kleinasien wird durch ein Erdbeben vollkommen zerstört.
24. August 79 Ausbruch des Vesuv Zerstörung von Pompeji und Herculaneum 2.000 Tote
17. Februar 1164 Sturmflut an der Nordsee Beginn der Entstehung des Jadebusens
1293 Erdbeben Sagamibuch ( Japan ) etwa 22.000 Tote
18. Oktober 1356 Basler Erdbeben 300 Tote
14. September 1509 Erdbeben bei Konstantinopel Teile zerstört etwa 13.000 Tote
1556 ein Erdbeben zerstört große Teile der Shaanxi China ca. 800.000 Tote
30. Juli 1649 Erdbeben bei Tokio Zerstörung von von Tokio und Nikko
1693 ein Erdbeben erschüttert die Insel Sizilien Italien ca. 60.000 Tote
31. Dezember 1703 Erdbeben bei Tokio Zerstörung von Odawara Tokio und andere Städte etwa 150.000 Tote
1. November 1755 Erdbeben bei Lissabon Zerstörung von Lissabon 60.000 Tote
16. Dezember 1811 Erdbeben unbekannter Stärke in Arkansas und New Madrid Missouri USA Die Zahl der Todesopfer ist nicht
8. Dezember 1812 Erdbeben unbekannter Stärke in San Juan Kalifornien USA 40 Tote
21. Dezember 1812 Erdbeben unbekannter Stärke in Santa Barbara Kalifornien USA 1 Toter
9. Januar 1857 Erdbeben unbekannter Stärke in Fort Tejon Kalifornien USA 1 Toter
3. April 1868 Erdbeben unbekannter Stärke auf Hawaii USA 77 Tote
21. Oktober 1868 Erdbeben unbekannter Stärke in Hayward Kalifornien USA 30 Tote
26. März 1872 Erdbeben unbekannter Stärke in Owens Valley Kalifornien USA 27 Tote
April 1872 Erdbeben in der Türkei über 1.000 Tote
10. Mai 1877 Erdbeben unbekannter Stärke auf Hawaii USA 5 Tote
27. August 1883 Ausbruch des Krakatau sprengt zwei Drittel der Insel mit 20.000 Tote
1. September 1886 Erdbeben unbekannter Stärke in Charleston Süd-Carolina USA 60 Tote
19. April 1892 Erdbeben unbekannter Stärke in Vacaville Kalifornien USA 1 Toter
25. Dezember 1899 Erdbeben unbekannter Stärke in San Jacinto Kalifornien USA 6 Tote
19. April 1902 Ein Erdbeben der Stärke 7 5 in Guatemala Mittelamerika ca. 2.000 Tote
16. Dezember 1902 Ein Erdbeben der Stärke 6 4 Turkestan ca. 4.500 Tote
19. April 1903 Ein Erdbeben unbekannter Stärke in der Türkei ca. 1.700 Tote
28. April 1903 Ein Erdbeben der Stärke 6 3 der Türkei ca. 2.200 Tote
4. April 1905 Ein Erdbeben der Stärke 8 6 Kangra Indien ca. 19.000 Tote
8. September 1905 Ein Erdbeben der Stärke 7 9 Kalabrien Italien etwa 2.500 Tote
31. Januar 1906 Ein Erdbeben der Stärke 8 8 Kolumbien und Ecuador etwa 1.000 Tote
16. März 1906 Ein Erdbeben der Stärke 7 1 Kagi Taiwan etwa 1.300 Tote
18. April 1906 Erdbeben in San Francisco Kalifornien USA über 3.000 Tote
17. August 1906 Ein Erdbeben der Stärke 8 2 Valparaiso Chile ca. 20.000 Tote
14. Januar 1907 Ein Erdbeben der Stärke 6 5 Kingston Jamaika etwa 1.600 Tote
21. Oktober 1907 Ein Erdbeben der Stärke 8 1 Zentralasien ca. 12.000 Tote
30. Juni 1908 Tunguska-Ereignis in Sibirien Verwüstungen in 80 km Umkreis
28. Dezember 1908 Erdbeben in Messina bis Kalabrien Italien etwa 83.000 Tote
23. Januar 1909 Ein Erdbeben der Stärke 7 3 Iran ca. 5.500 Tote
9. August 1912 Ein Erdbeben der Stärke 7 8 Marmarameer Türkei fast 2.000 Tote
13. Januar 1915 Ein Erdbeben der Stärke 7 5 Avezzano Italien fast 30.000 Tote
23. Juni 1915 Erdbeben unbekannter Stärke in Imperial Valley Kalifornien USA 6 Tote
21. Januar 1917 Ein Erdbeben unbekannter Stärke auf Bali Indonesien ca. 15.000 Tote
30. Juli 1917 Ein Erdbeben der Stärke 6 5 China ca. 1.800 Tote
13. Februar 1918 Ein Erdbeben der Stärke 7 3 Kwangtung in der Provinz Guangdong China etwa 10.000 Tote
16. Dezember 1920 Ein Erdbeben der Stärke 8 6 die Provinz Gansu in China rund 200.000 Tote
1. September 1922 Erdbeben in der Sagamibucht Zerstörung von Tokyo u. Yokohama 150.000 Tote
24. März 1923 Ein Erdbeben der Stärke 7 3 China ca. 5.000 Tote
25. Mai 1923 ein Erdbeben der Stärke 5 7 Iran ca. 2.200 Tote
1. September 1923 Erdbeben in der Region Kanto Japan 140.000 Tote
16. März 1925 Erdbeben der Stärke 7 1 in Provinz Yunnan China etwa 5.000 Tote
29. Juni 1925 Erdbeben unbekannter Stärke in Santa Barbara Kalifornien]] USA 13 Tote
29. Juni 1926 Erdbeben unbekannter Stärke in Santa Bar´bara Kalifornien USA 1 Toter
7. März 1927 Erdbeben der Stärke 7 6 in Tango Japan mehr als 3.000 Tote
22. Mai 1927 Erdbeben der Stärke 7 9 in China etwa 200.000 Tote
1. Mai 1929 Erdbeben der Stärke 7 4 im Iran ca. 3.300 Tote
6. Mai 1930 Erdbeben der Stärke 7 2 im Iran etwa 2.500 Tote
23. Juli 1930 Erdbeben der Stärke 6 5 in Italien 1.430 Tote
31. März 1931 Erdbeben der Stärke 5 6 in Nicaragua rund 2.400 Tote
25. Dezember 1932 Erdbeben der Stärke 7 6 in Gansu China ca. 70.000 Tote
2. März 1933 Erdbeben der Stärke 8 4 in Japan 2.990 Tote
11. März 1933 Erdbeben unbekannter Stärke in Long Beach Kalifornien USA 115 Tote
25. August 1933 Erdbeben der Stärke 7 4 in China ca. 10.000 Tote
15. Januar 1934 Erdbeben der Stärke 8 1 in Nepal und Indien ca. 10.700 Tote
20. April 1935 Erdbeben der Stärke 7 1 auf Taiwan 3.280 Tote
30. Mai 1935 ein Erdbeben mit der Stärke 7 zerstört die Stadt Quetta in der Provinz Pakistan . etwa 50.000 Tote
16. Juli 1935 Erdbeben der Stärke 6 5 auf Taiwan ca. 2.700 Tote
25. Januar 1939 Erdbeben der Stärke 8 3 in Chillan Chile rund 28.000 Tote
26. Dezember 1939 Erdbeben der Stärke 7.8 in Erzincan Türkei ca. 30.000 Tote
10. November 1940 Erdbeben der Stärke 7 3 in Rumänien ca. 1.000 Tote
26. November 1942 Erdbeben der Stärke 7 6 in Türkei ca. 4.000 Tote
20. Dezember 1942 Erdbeben der Stärke 7 3 in Türkei rund 3.000 Tote
10. September 1943 Erdbeben der Stärke 7 4 in Japan 1.190 Tote
26. November 1943 Erdbeben der Stärke 7 6 in Türkei ca. 4.000 Tote
15. Januar 1944 Erdbeben der Stärke 7 8 in San Juan Argentinien rund 5.000 Tote
1. Februar 1944 Erdbeben der Stärke 7 4 in Türkei ca. 2.800 Tote
7. Dezember 1944 Erdbeben der Stärke 8 1 in Japan rund 1.000 Tote
12. Januar 1945 Erdbeben der Stärke 7 1 in Japan etwa 1.900 Tote
27. November 1945 Erdbeben der Stärke 8 2 im Iran etwa 4.000 Tote
31. Mai 1946 Erdbeben der Stärke 6.0 in der Türkei rund 1.200 Tote
10. November 1946 Erdbeben der Stärke 7 3 in Peru etwa 1.400 Tote
20. Dezember 1946 Erdbeben der Stärke 8 1 in Japan 1.330 Tote
28. Juni 1948 Erdbeben der Stärke 7 3 in Fukui Japan 5.390 Tote
5. Oktober 1948 Erdbeben der Stärke 7 3 in Turkmenistan rund 110.000 Tote
5. August 1949 Erdbeben der Stärke 6 8 in Ecuador
15. August 1950 Erdbeben der Stärke 8 6 in Assam Indien 1.530 Tote
1. Februar 1953 Überschwemmungen der Nordseeküste England und Niederlande 2.400 Tote
9. September 1954 Erdbeben der Stärke 6 8 in Algerien ca. 1.250 Tote
7. September 1955 Überschwemmungen in Indien etwa 45 Millionen Menschen obdachlos
27. Juni 1957 Erdbeben unbekannter Stärke in Russland etwa 1.200 Tote
2. Juli 1957 Erdbeben der Stärke 7 4 im Iran etwa 1.200 Tote
13. Dezember 1957 Erdbeben der Stärke 7 3 im Iran 1.130 Tote
29. Februar 1960 Erdbeben der Stärke 5 7 in Marokko 10.000 bis 15.000 Tote
22. Mai 1960 Erdbeben der Stärke 9 5 in Chile 4.000 bis 5.000 Tote
1. September 1962 Erdbeben der Stärke 7 3 in Iran 12.230 Tote
März 1963 Ausbruch des Vulkans Agung auf Bali Indonesien etwa 1.500 Tote
26. Juli 1963 Erdbeben der Stärke 6 0 in Skopje Jugoslawien ca. 1.100 Tote
19. August 1966 Erdbeben bei Varto Ost-Türkei fast 2.520 Tote
15. August 1968 Erdbeben auf Celebes etwa 68.200 Tote
31. August 1968 Erdbeben der Stärke 7 3 im Iran 12.000 bis 20.000 Tote
25. Juli 1969 Erdbeben der Stärke in China rund 3.000 Tote
4. Januar 1970 Erdbeben der Stärke 7 5 in Provinz Yunnan China rund 10.000 Tote
10. Februar 1970 Lawinenunglück in Val d'Isère 39 Tote
28. März 1970 Erdbeben bei Gediz West-Türkei etwa 1.100 Tote
31. Mai 1970 Erdbeben in Nord- Chile und Peru etwa 66.000 Tote
November 1970 Wirbelstürme u. Flutwellen in Bengalen etwa 300.000 Tote
12. Mai 1971 Erdbeben in der Südwest-Türkei und Burdur 70 Tote
22. Mai 1971 Erdbeben bei Bingöl Anatolien Türkei ca. 1.000 Tote
10. April 1972 Erdbeben der Stärke 7 1 im Iran 5.054 Tote
23. Dezember 1972 Erdbeben der Stärke 6 2 in Nicaragua etwa 5.000 Tote
11. Mai 1974 Erdbeben in Szechuan u. Yünnan / China etwa 20.000 Tote
3. Oktober 1974 Erdbeben in Peru 83 Tote 60.000 Obdachlose
28. Dezember 1974 Erdbeben der Stärke 6 2 in Pakistan ca. 5.300 Tote
4. Februar 1975 Erdbeben der Stärke 7 0 in China rund 10.000 Tote
August 1975 Brand in der Lüneburger Heide bisher größter Waldbrand in der Bundesrepublik Deutschland
6. September 1975 Erdbeben in Lice Türkei fast 2.400 Tote
24. Januar 1976 Erdbeben bei Muradiye Türkei ca. 3.850 Tote
4. Februar 1976 Erdbeben in Guatemala Hunderte Erdstöße mehr als 23.000 Tote
6. Mai 1976 Erdbeben der Stärke 6 5 in Italien ca. 1.000 Tote
25. Juni 1976 Erdbeben der Stärke 7 1 auf Neuguinea 422 Tote
27 ./ 28. Juli 1976 Erdbeben der Stärke 7 5 in Tangshan 150 km südlich von Peking China ca. 655.000 Tote offiziell: 255.000 Tote
16. August 1976 Erdbeben der Stärke 7 9 in Philippinen etwa 8.000 Tote
24. November 1976 Erdbeben der Stärke 7 3 in Russland und im Iran ca. 5.000 Tote
4. März 1977 Erdbeben der Stärke 7 2 in Rumänien ca. 1.500 Tote
16. September 1978 Erdbeben der Stärke 7 8 im Iran ca. 15.000 Tote
1979 Erdbeben in Montenegro Jugoslawien über 100 Tote
1979 Erdbeben zerstört die Stadt Tabas im Iran 129 Tote
1979 Hurrikan verwüstet Karibische Staaten 1.400 Tote
1979 Erdbeben im Iran ca. 1.000 Tote
1979 Erdbeben in Nord-Ost-Iran ca. 300 Tote
10. Oktober 1980 Erdbeben der Stärke 7 7 zerstört El-Asnam Orleansville) Algerien fast vollständig. ca. 20.000 Tote
1980 Erdbeben im Iran 25 Tote
1980 Erdbeben der Stärke 7 2 in Süditalien ca. 3.000 Tote 200.000 Obdachlose
1980 Ein Sturm zerstört in der Nordsee die Versorgungs- und Wohninsel Ekofisk ca. 124 Tote
1980 Hurrikan Allen in der Karibik . ca. 300 Tote
1980 Hitzewelle in Texas 338 Tote
11. Juni 1981 Erdbeben der Stärke 6 9 im Iran ca. 3.000 Tote
28. Juli 1981 Erdbeben der Stärke 7 3 im Iran ca. 1.500 Tote
13. Dezember 1982 Erdbeben der Stärke 6 0 in Arabien ca. 2.800 Tote
30. Oktober 1983 Erdbeben bei Erzurum und Kars Türkei ca. 1.342 Tote
19. September 1985 Erdbeben der Stärke 8 0 in Mexiko ca. 9.500 Tote
10. Oktober 1986 Erdbeben der Stärke 5 5 in El Salvador über 1.000 Tote
6. März 1987 Erdbeben der Stärke 7 0 in Kolumbien und Ecuador über 1.000 Tote
20. August 1988 Erdbeben der Stärke 6 6 in Nepal und Indien ca. 1.450 Tote
7. Dezember 1988 Erdbeben der Stärke 6 8 in Armenien rund 25.000 Tote
20. Juni 1990 Erdbeben der Stärke 7 7 im Iran 40.000 bis 50.000 Tote
16. Juli 1990 Erdbeben der Stärke 7 8 auf Luzon Philippinen 1.621 Tote
19. Oktober 1991 Erdbeben der Stärke 7 0 in Indien etwa 2.000 Tote
13. März 1992 Erdbeben in der Region Erzincan Türkei etwa 650 Tote
12. Dezember 1992 Erdbeben der Stärke 7 5 in Region Flores Indonesien ca. 2.500 Tote
29. September 1993 Erdbeben der Stärke 6 2 in Indien 9.750 Tote
16. Januar 1995 Erdbeben in Kobe Japan ca. 5.500 Tote über 400.000 Verletzte
28. Mai 1995 Erdbeben der Stärke 7 5 erschüttert die Neftegorsk auf Sachalin Russland ca. 2.000 Tote
1. Oktober 1995 Erdbeben bei Dinar Türkei ca. 100 Tote
3. Februar 1996 In Yunnan Sheng nahe Lijiang China ereignet sich ein Erdbeben der Stärke 0 etwa 300 Tote
10. Mai 1997 Erdbeben der Stärke 7 5 im Iran 1.560 Tote
4. Februar 1998 Erdbeben der Stärke 6 1 in und Afghanistan 2.323 Tote
30. Mai 1988 Erdbeben der Stärke 6 9 in und Afghanistan ca. 4.000 Tote
27. Juni 1998 Erdbeben im Südwesten der Türkei ca. 130 Tote
17. Juli 1998 Erdbeben der Stärke 7 0 auf Papua Neuguinea 2.183 Tote
25. Januar 1999 Erdbeben der Stärke 6 2 in Kolumbien 1.185 Tote
17. August 1999 Erdbeben der Stärke 7 6 im der Türkei ca. 18.000 Tote und 44.000 Verletzte
20. September 1999 Erdbeben der Stärke 7 7 auf Taiwan 2.297 Tote
12. November 1999 Erdbeben im Nordwesten der Türkei ca. 370 Tote
6. Mai 2000 Erdbeben in der Provinz Cankiri Türkei 2. Tote
26. Januar 2001 Erdbeben der Stärke 7 7 in Indien ca. 20.000 Tote
25 März 2002 Erdbeben der Stärke 6 1 in Region Hindu Kush Afghanistan ca. 1.000 Tote
24. Februar 2003 Erdbeben der Stärke 6 3 in Provinz Xinjiang China 261 Tote
21. Mai 2003 Erdbeben der Stärke 6 8 in 2.266 Tote
26. Dezember 2003 Erdbeben der Stärke 6 6 im Iran ca. 43.000 Tote
24. Februar 2004 Erdbeben der Stärke 6 4 vor Küste vor Marokko 628 Tote




Bücher zum Thema Naturkatastrophe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Naturkatastrophe.html">Naturkatastrophe </a>