Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Naturreligion


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Naturreligion versteht man eine Religion die an die Beseeltheit der gesamten glaubt. Das Göttliche die alles erschaffenden Kräfte sich in der gesamten Natur wieder. Naturreligion nicht unbedingt etwas mit Naturvölkern die "wild" "unzivilisiert sind" zu tun.

Elemente der Naturreligionen

Die Naturreligionen setzen sich aus sehr Elementen zusammen. Da sie im Allgemeinen auch schriftlichen heiligen Texte haben sind sie nur zu erfassen.

Zu den Elementen die bei Naturreligionen (aber nicht immer) vorkommen gehören

  • das wichtigstes Element ist das es Dogmen wie in den Weltreligionen gibt. Das es gibt keinen geistlichen Führer (Papst etc.) die Glaubensinhalte vorschreibt .
  • weiter wichtiger oft vorkommender Bestandteil ist Anerkennung einer weiblichen und männlichen Gottheit und kein ausschließlich männliche Götterverehrung wie Christentum oder Islam.
  • der Animismus also der Glaube an die Beseeltheit umgebenden Natur
  • Glaubensmittler die in Trance unter Drogeneinfluss zu den Ahnen und / oder den aufnehmen ( Schamanen )
  • ein ausgeprägter Ahnenglaube

Nachgesagte "Menschenopfer" in den Naturreligionen sind letztendlich erwiesen.

Missionierung und neue Mischreligionen

Durch die Mission seitens der großen besonders des Christentums und des Islam werden Naturreligionen immer mehr zurückgedrängt. Allerdings kommt es zu neuen religiösen Mischformen zwischen Abwandlungen der Religionen und naturreligiösen Elementen. Die bekannteste Mischreligion Voodoo .

Weblinks



Bücher zum Thema Naturreligion

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Naturreligion.html">Naturreligion </a>