Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Nauplius


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Nauplius oder Naupliuslarve wird die Primärlarve (Eilarve) der Krebstiere bezeichnet. Diese typische Larve ist ein Merkmal welches die Zusammenstellung Krebse in eine Gruppe ( Taxon ) rechtfertigt da sie bei allen Krebsen Ausnahme der Zungenwürmer (Pantastomida) zumindest während der im Ei zu finden ist. Entsprechend stellt Merkmal eine Autapomorpie der Krebstiere dar.

Nauplius eines Ruderfußkrebses

Nauplien besitzen im Gegensatz zu den Krebsen nur 3 Extremitätenpaare (1. Antenne 2. Antenne und Mandibel ). Besonders auffällig ist dabei die zu Schwimmbeinen umgebaute 2. Antenne. Ein charakteristisches Merkmal Nauplius ist sein einfach vorhandenes Auge zentral der Stirn gelegen das aus drei Pigmentbecherzellen und als Naupliusauge bezeichnet wird. Die Mundöffnung bei den meisten Nauplien von einer großen ( Labrum ) überdeckt. Das Hinterende der Larve bildet Rumpf-Telson-Anlage aus der im weiteren Entwicklungsgang neue mit Beinpaaren sprossen.

Der Nauplius bildet bei vielen Kleinkrebsen kleinen Eiern das Schlupfstadium bei anderen Krebsen der Nauplius nur eine frühe Larvenform im dar. Die Entwicklung der Nauplien zum fertigen Krebs verläuft bei den verschiedenen Krebsgruppen unterschiedlich. den ursprünglicheren Taxa verläuft die Entwicklung der über mehrere Häutungen wobei jeweils weitere Segmente Beinpaare zugefügt werden. Im Verlauf seines Wachstums ein Metanauplius.

Nauplius von Weißer Riesenhüpferling (Macrocyclops albidus)

Andere Taxa zeichnen sich durch eine Metamorphose und verschiedene typische Larvenformen aus. So die Hüpferlinge (Copepoda) nach 6 klassischen Naupliusstadien eine Larve die den Adulten bereits sehr sieht und als Copepodit bezeichnet wird. Nach weiteren Copepodit-Stadien ist die Entwicklung beendet. Eine große Veränderung machen die Larven der meisten Zehnfußkrebse (Decapoda) durch. Bei ihnen schlüpft die bereits in einem weit fortgeschrittenen Stadium der aus dem Ei. Die adulten Krebse entwickeln über eine umgreifende Metamorphose. Ebenfalls eine solche allerdings in weit extremerer Form findet man den festsitzenden Rankenfußkrebsen (Entenmuscheln Seepocken) und den bei denen die Entwicklung von einer freischwimmenden über ein Cypris-Larve zum Adultus stattfindet.

Nauplien werden von Aquarianern gerne als Fischfutter verwendet.



Bücher zum Thema Nauplius

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nauplius.html">Nauplius </a>