Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Neil Diamond


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Neil Leslie Diamond (* 24. Januar 1941 in Brooklyn New York ) ist ein amerikanischer Sänger und Liedermacher.

Diamond ging mit Barbra Streisand zur Highschool (und sang mit ihr Schulchor). Zu seinem 16. Geburtstag bekam er Gitarre geschenkt die er daraufhin erlernte.

1977 veröffentlichte er den Song "You Don't Me Flowers" (auf dem Album "I'm Glad Here With Me Tonight"). Der Song wurde Barbra Streisand auf ihrem Album "Songbird" gecovert indem zur Aufnahme Neil Diamonds eine zweite Stimme Dieses virtuelle Duett wurde derart populär dass und Streisand 1978 das Duett real aufnahmen. Diese Aufnahme ein großer Hit.

Bekannte Lieder

  • "I'm A Believer" für The Monkees (im Film Shrek zu hören)
  • "Song sung blue" 1970
  • "Sweet Caroline" 1970
  • "Walk on water"
  • "Red Red Wine"
  • "Beautiful Noise" (produziert von Robbie Robertson The Band )
  • "Girl You'll Be A Woman Soon" (in Filmen Pulp Fiction und Sorority Boys zu hören)

Filmmusik

  • Jonathan Livingston Seagull (Die Möwe Jonathan) 1973
  • "The Jazz Singer" 1980 (bekannte Lieder: "America" On The Rocks" "Hello Again")
  • "Switching Channels" 1988 mit Kathleen Turner Burt Christopher Reeve

externe Links



Bücher zum Thema Neil Diamond

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Neil_Diamond.html">Neil Diamond </a>