Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. August 2017 

Nelson Mandela


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
JAHR=1993}}
 

Mandela (r.) mit Bill Clinton am 4.7.1993 Philadelphia

Nelson Mandela (* 18. Juli 1918 in Qunu Transkei Südafrika ; eigentlich Rolihlahla Dalibhunga Mandela ) ist ehemaliger Präsident der Republik Südafrika und seinerzeit einer der führenden Anti- Apartheid -Kämpfer des Landes. Er verbrachte seine Kindheit Stamm der Thembu studierte Jura war Rechtsanwalt und verbrachte viele Jahre Lebens als politischer Gefangener in Haftanstalten.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit und Jugend

Rolihlahla Dalibhunga Mandela wurde 1918 in in der Nähe von Umtata in der Transkei geboren. Sein Vater der 1919 durch Gerichtsbeschluß den Großteil seines Besitzes (Rinder und verlor war Berater und Kanzler des Häuptlings Thembu. Mit sieben Jahren wurde Mandela das Familienmitglied das eine Schule besuchte. Dort erhielt von den methodistischen Lehrern den englischen Namen Sein Vater starb 1927 und Nelson besuchte eine nicht weit entfernt liegende Missionsschule. Mit wurde er traditionsgemäß in die Reihe der seines Volkes den Xhosa aufgenommen. Danach besuchte er das "Clarkebury Institute" und lernte die westliche Kultur kennen. ersten Schulabschluss erhielt er bereits nach zwei den üblichen drei Jahren.

Mit 19 Jahren zog er nach Beaufort und besuchte das Wesleyan College wo Mitglieder des Thembu-Königshauses studierten. Dort entwickelte er eine Leidenschaft für Boxen und Laufen. Hier er sich für ein Bachelor-Studium (Bachelor of an der Fort-Hare-Universität ein wo er Oliver Tambo traf der ein lebenslanger Freund Kollege späterer Mitstreiter gegen die Apartheid wurde.

Zum Ende des ersten Jahres nahm als Mitglied der Studentenvertretung an einem Boykott die Politik der Universität teil und wurde von der Universität verwiesen. Er ging nach Johannesburg wo er an der Universität von (UNISA) per Fernstudium seinen Abschluss machte. Danach er ein juristisches Studium an der Witwatersrand-Universität.

Politische Aktivität

Schon als junger Jura-Student engagierte sich in der politischen Opposition gegen das weiße und dessen Weigerung der schwarzen Mehrheit des politische soziale und wirtschaftliche Rechte zu gewähren. 1942 trat er dem ANC ( African National Congress ) bei und gründete dort zwei Jahre zusammen mit Walter Sisulu Oliver Tambo und anderen die Jugendorganisation des ANC.

Nach dem Wahlsieg der " Afrikander "-dominierten National Party 1948 und der darauf folgenden Politik der (Apartheid) war Mandela führend in der Widerstandskampagne ANC von 1952 und bei dem Volkskongress ( Congress of the People ) von 1955 dessen Verabschiedung der Freiheits-Charta die Basis Anti-Apartheid-Aktivitäten bildete.

1956 wurde Mandela zusammen mit 155 anderen wegen Hochverrats ( High Treason ) angeklagt. Der Mammut-Prozess zog sich bis 1961 hin und endete mit dem Freispruch verbliebenen Angeklagten. Ursprünglich war Mandela bekennender Vertreter Gewaltverzichtes . Nachdem im März 1960 in Sharpeville unbewaffnete Demonstranten erschossen und in der der ANC und andere Anti-Apartheid-Gruppen verboten worden akzeptierten Mandela und seine Mitstreiter die Notwendigkeit gewaltsamen Kampfes gegen die Apartheid.

1961 wurde er Anführer des bewaffneten des ANC des Umkhonto we Sizwe ("Speer der Nation"). Im August 1962 wurde er verhaftet und zu fünf Gefängnis wegen illegaler Auslandsreisen und wegen Streikaufrufs Im Juni 1964 wurde er erneut verurteilt diesmal zu Haft wegen Planung bewaffneten Kampfes. Die Freiheitsstrafe leistete er auf der Gefängnisinsel " Robben Island " ab die im Atlantischen Ozean vor Kapstadt liegt.

Mandela lehnte im Februar 1985 das Angebot einer Freilassung ab die die Bedingung geknüpft war auf den bewaffneten zu verzichten. Er blieb im Gefängnis bis 1990 als eine starke Kampagne des ANC weiterer internationaler Druck am 11. Februar zu Freilassung führten. Staatspräsident F.W. de Klerk hatte den Befehl gegeben und gleichzeitig Verbot des ANC aufgehoben. Mandela und de konnten sich 1993 den Friedensnobelpreis teilen.

1994 gewann der ANC die ersten demokratischen und am 9. Mai wurde Nelson Mandela vom neuen Parlament ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt.

Als Staatschef und Präsident des ANC 1991 –Dezember 1997 ) leitete Mandela die Umgestaltung des Staates der Gesellschaft weg von der Apartheid und Minderheitenherrschaft. Er gewann internationalen Respekt für sein für nationale und internationale Versöhnung. Dennoch waren radikale Elemente enttäuscht von den in seiner erreichten sozialen Verbesserungen vor allem von dem der Regierung die AIDS -Krise in den Griff zu bekommen.

Mandela wurde auch kritisiert wegen seiner Freundschaft mit Politikern wie Fidel Castro und Muammar al-Gaddafi die er seine "Kampfgenossen" ( "comrades in arms" ) nannte. Auch seine Entscheidung 1998 südafrikanische Soldaten nach Lesotho zu entsenden um den dort drohenden niederzuschlagen bleibt umstritten.

Nach seinem Rücktritt als Präsident im 1999 betätigte sich Mandela als Anwalt für Reihe von sozialen und Menschenrechts-Organisationen. Er bekam Auszeichnungen verliehen u. a. den Order of John durch Königin Elizabeth II. und die Presidential Medal of Freedom durch US-Präsident George W. Bush .

Anfang 2003 hielt Mandela einige umstrittene Reden in er den Bush und den britischen Premierminister Blair heftig wegen ihrer Irak -Politik kritisierte.

Persönliches

Mandela war dreimal verheiratet. Seine erste mit Evelyn Ntoko Mase wurde 1957 nach 13 Jahren geschieden. Nach 38-jähriger trennte er sich nach politischen Belastungen (im 1992 ) von Winnie Madikizela und wurde (im März 1996 ) von ihr geschieden. An seinem 80. heiratete er Graca Machel Witwe von Samora dem ehemaligen Präsidenten Mosambiks und ANC-Unterstützer der 15 Jahre zuvor einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen war.

Mandela hält über 50 internationale Ehrendoktorwürden. ist neben Mutter Teresa die einzige nicht-indische Person die mit Indiens höchstem zivilen Orden dem Bharat Ratna ausgezeichnet wurde (1990).

Nelson Mandela erhielt 1998 in Baden-Baden den Deutschen Medienpreis .

Von Mandela wird berichtet dass es seiner größten Leidenschaften ist den Sonnenuntergang zu und dazu Musik von Georg Friedrich Händel oder Peter Iljitsch Tschaikowski zu hören.

Siehe auch:

Leonard Peltier 46664

Literatur

  • Der lange Weg zur Freiheit. Autobiographie. von Nelson Mandela November 1997 ISBN 3596138043

Weblinks



Bücher zum Thema Nelson Mandela

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nelson_Mandela.html">Nelson Mandela </a>