Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. November 2018 

Nerva


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Marcus Cocceius Nerva (um 30 - 98 ) war römischer Kaiser zwischen 96 und 98 und stammte wie Vespasian dem Gründer der flavischen Dynastie aus italienischen Nobilität statt aus der römischen. Nervas stammte aus Narnia in Etrurien nördlich von Rom . Er war der letzte Kaiser der sowohl durch seine Familie als auch durch war. Nerva verfolgte nicht die übliche Karriere der Verwaltung aber er war Konsul mit Vespasian im Jahr 71 und mit Domitian im Jahr 90 .

Nach der Ermordung Domitians 96 ging Nerva als Antwort auf Terrorherrschaft zu einer neuen Haltung über. Er diejenigen frei die wegen Verrats im Gefängnis verbot weitere Anklagen wegen Verrats gab viel dem konfiszierten Eigentum zurück und beteiligte den Senat an seiner Herrschaft. Darüber hinaus schaffte die von den flavischen Kaisern verhängte Judensteuer unentgeltliche Spanndienste von Bürgern für die staatliche ab.

Nerva wurde vermutlich von den Verschwörern Domitian gewählt weil er eine ältere Person und kinderlos war. Er adoptierte den Spanier Trajan einen Kommandeur der Armeen an der Grenze angesichts der steigenden Schwierigkeiten bei der des Reiches.

Vorgänger:
Domitian ( 81 - 96 )
Römische Kaiser
Nachfolger:
Trajan ( 98 - 117 )



Bücher zum Thema Nerva

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Nerva.html">Nerva </a>