Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Neubaustrecke Hannover-Würzburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Neubaustrecke Hannover-Würzburg ist eine Schnellfahrstrecke im Schienennetz der Deutschen Bundesbahn .

Im Sommer 1973 begann die Deutsche mit dem Bau der Strecke Hannover-Würzburg mit Länge von 327 Kilometern war sie das Eisenbahnneubauprojekt der Bundesrepublik Deutschland. Um Reisegeschwindigkeiten von als 200 km/h zu erreichen wurden Höhenunterschiede weit wie möglich durch Bauwerke ausgeglichen: etwa Kilometer der Strecke verlaufen im Tunnel knapp km in Gräben 10 größere Brücken wurden Die höchste Brücke der Strecke ist die m hohe Rombachtalbrücke bei Schlitz der längste Tunnel der über 10 lange Landrückentunnel südlich von Fulda Die Strecke wurde 1991 auf voller mit Aufnahme der ICE -Verkehrs in Betrieb genommen. Die fahrplanmäßige Geschwindigkeit ICEs beträgt 250 km/h bis 1998 abschnittweise km/h.




Bücher zum Thema Neubaustrecke Hannover-Würzburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Neubaustrecke_Hannover-W%FCrzburg.html">Neubaustrecke Hannover-Würzburg </a>