Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Neuchristen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Neuchristen sind eine von der römisch-katholischen Kirche getrennte fundamental-christliche Sekte / Kirche um den Schwert-Bischof Nikolaus Schneider.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Geschichte dieser Gruppierung begann 1977 Nikolaus Schneider in Holland die Arche gründete. In diesem Jahr wurde Schneider altkatholischen belgischen Bischof Gerard Franck zum Priester und schon 2 Monate später zum Bischof. der Verhaftung von Gerard Franck verließen die Gläubigen die Arche. Nikolaus Schneider zog in Heimat die Schweiz zurück und gründete dort in Rehetobel die Gemeinschaft Kampf gegen Satan (KGS). 1990 folgte die Umbenennung zu Neuchristen . 2000 gehörten etwa 250 aktive Mitglieder der Schweiz Holland Deutschland und Österreich zu Neuchristen.

Ziele

Das Hauptgebot der Neuchristen ist: "Du deinen Gott lieben aus deinem ganzen Herzen deiner ganzen Seele aus deinem ganzen Denken aus deiner ganzen Kraft". Die Stärkung des von Gott soll die Welt retten. Dabei der Kampf gegen Satan und seine Anhänger zentrale Rolle und Nikolaus Schneider geht dabei gegen die etablierte christliche Kirche vor der falsche Methoden vorwirft.

Standorte

Es gibt eine Hauskirche in der Bischöfe und Priester die Gläubigen betreuen und Tochterhäuser in Deutschland und den Niederlanden. Daneben es auch ein Frauenkloster das von Pia als Äbtissin geleitet wird.

Sonstiges

Die Neuchristen geben diverse Schriften heraus.

Weblinks



Bücher zum Thema Neuchristen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Neuchristen.html">Neuchristen </a>